CDU schreibt offenen Brief an Bürgermeister
Horstmarer See - Dringender Handlungsbedarf bei Parksituation und Ordnungsmaßnahmen

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

die im Frühjahr beschlossenen Maßnahmen haben nach unseren Informationen nicht zu einer Entlastung der Anlieger am Horstmarer See und im Nahbereich geführt. Im Gegenteil – die Parksituation ist für die Anlieger komplizierter geworden. Die Situation an den Einfahrten der anliegenden Straßen ist chaotisch. Die Ordnungskräfte sind einer unüberschaubaren Vielzahl ankommender Wagen ausgesetzt. Das führt sicherlich dazu, dass sie einigen Anwohnern mit einem unfreundlichen und rohen Umgangston und -form begegnen.
Die Ordnungskräfte gehen sehr stringent mit den Anliegern und auch deren Besuchern um. Sie fühlen sich wie auf einer Bannmeile. Spontane Besuche von Anwohnern, aber auch angekündigte Besuche z.B. anlässlich von Feierlichkeiten der Anlieger, werden unverständlicherweise abgewiesen.

Die anderen zurückgewiesenen Wagen von Besuchern des Seeparks suchen anschließend im nicht abgesperrten Bereich nach Parkplätzen. Der Suchraum hat sich also erweitert und ist für die Bürger und Bürgerinnen in Horstmar lästig und nicht hinnehmbar.

Insgesamt hat sich die Situation am Horstmarer See verschlechtert und ist nicht länger zumutbar. Und es gibt kurzfristigen Handlungsbedarf.

Die jetzige Regelung ist nicht praktikabel und kostet zudem noch viel Geld. Wie will die Verwaltung mit der Situation zukünftig umgehen? Was ist zur Entlastung der Anwohner geplant?
Kann die Verwaltung ein Grill- und/ oder Badeverbot durchsetzen, ggf. für einen begrenzten Zeitraum? Kann das eventuell auch nur für den Rest des Jahres erfolgen, um dann in diesem Zeitraum eine langfristige Lösung finden zu können?

Die Anwohner würden so noch kurzfristig in diesem Sommer entlastet. Als Nebeneffekt würde durch den dann wegfallenden Autoverkehr und Parkplatzsuchverkehr noch ein Beitrag zur Reduzierung des Co2 Ausstoßes erreicht und es würde wesentlich weniger Müll anfallen.

Darüber hinaus bitten wir Sie einmal um Auskunft über die anfallenden Kosten für die Ordnungsmaßnahmen dort vor Ort.

Sollte der Rat über kurzfristige Maßnahmen beraten müssen, wie z.B. ein Grill- und /oder Badeverbot, bitten wir wegen des dringenden Handlungsbedarfes unter Verzicht auf Form und Frist um Aufnahme und Beratung in der Ratssitzung am 11.07.2019 und Vorlage einer Verwaltungsvorlage.

Autor:

Martina Adam aus Lünen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen