Jugendforum Lünen

Am 17. November 2017, 18:30 h. hatte sich in dem Restaurant, Persil-Uhr, Fam. Auferoth, erneut d. Netzwerk Jugendpartizipation Lünen, getroffen. Nach einer personell bedingten Unterbrechung u. Stagnierung des ersten, bestehenden Netzwerkes, konnte sich unter einer Initiierung von Catrin Ebbinghaus (FDP) u. Sabine Gellissen (GFL), ein weiteres Vorgehen in Sachen Jugendforum der Stadt Lünen, entschieden werden. Aufbauend auf eine zurückliegende parteiübergreifende Netzwerkarbeit u. einer folgenden offenen Veranstaltung für Jugendliche (16. Juni 2016) im Rathaus Foyer, "# offenes Ohr, wenn ich König von Lünen wäre …", Jugendforum Lünen, "Rede mit!" "Mach mit!", unter d. Schirmherrschaft des Bürgermeisters, Hr. Jürgen Kleine Frauns. Zunächst wurden zu dem ersten Treffen am 17. November, alle wichtigen Beteiligten, der Stadtverwaltung, Jugendhilfe, Vertreter aller Parteien, versch. Lehrpersonen u. nicht zuletzt auch Jugendliche, eingeladen. An Teilnehmern vor Ort waren Hr. Bork (Mitarbeiter des Büros des Bürgermeisters), Hr. Stroscher (Abteilungsleiter der Jugendhilfe u. Förderung der Stadt Lünen), Hr. Kieskowski (Jugendhilfeplanung Lünen), Fr. Becker (Lehrerin, unter anderem für Politik, der Realschule Alt- Lünen u. Initiatorin/ Organisatorin u. Koordinatorin einer Projektgruppe, in der Schüler d. Realschule Alt- Lünen sich ehrenamtl. in unterschiedl. sozialen Bereichen verbindlich engagieren), sowie zwei Schülerinnen, Elif ... u. Samantha ..., (Schülervertretung der Realschule Alt- Lünen), von den Initiatorinnen, Fr. Ebbinghaus (Stellvertretende Fraktionsvorsitzende der FDP) u. Fr. Gellissen (sachkundige Bürgerin der GFL, Jugendhilfe), begrüßt werden. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde wurde d. Notwendigkeit, Aufgaben u. Ziele eines Jugendforums diskutiert. Übereinstimmend wurde festgestellt, dass Teilhabe von jungen Menschen am Leben in d. Kommune aus vielerlei Gründen wichtig ist! Z.B. in d. Mitgestaltung d. örtl. Umgebung (Stadtteile), alg. Stärkung, Mitbestimmung u. Beteiligung, sowie einer Stärkung d. Demokratieorientierung in d. jungen Generation, aber auch ein dadurch akquirierter, inspirierter Nachwuchs in d. Politik ist wichtig, denn sie sind die -Zukunft-! Politisch engagierte junge Menschen interessieren u. identifizieren sich dadurch auch für ihre Stadt, für d. Gemeinwohl, wodurch d. Kommune profitiert! Beteiligung junger Menschen schafft Bildungschancen. Und angesichts d. mittlerweile, häufig zu findenden rechtspopulistischen Entwicklungen, gerade auch in Lünen (AFD), ist es von ungemeiner Wichtigkeit junge Menschen für Politik u. Demokratie zu interessieren. Was noch einmal während diesem Treffen bestätigt wurde, ist, dass sich alle Teilnehmer für d. Beteiligungsmodell eines Jugendforums, festlegen konnten. Das Ergebnis dieses Treffens ist eine gemeinsame Agenda, in Sachen Jugendforum der Stadt Lünen. Konkret heißt dies, ein zeitl. engmaschiger, detaillierter Arbeits- u. Aufgabenplan für die Kommunalpolitik, Stadtverwaltung u. sonstigen professionellen u. interessierten, ehrenamtl. Teilnehmern. Der gesamte, vorgesehene Zeitraum hierfür beträgt ca. ein ganzes Jahr, beginnend im Dezember 2017 bis Dezember 2018. Nach diesen gesamten Aufgaben u. Entwicklungsprozess:
1. Eine Interfraktionelle Beratung,
2. Umfrage unter den Schülern,
3. Ergebnisse fließen in einen politischen Beschluss ein,
4. d. Stadtverwaltung erstellt ein Konzept in dem bisherige Beratungsergebnisse aufgenommen werden, und
5. ein Beschluss über d. Einrichtung eines Jugendforums. Nach einem erfolgreichen Abschluss, würde dann durch eine sog. Kompetenzagentur ein konkretes Projekt/ Veranstaltung, von u. für Jugendliche, organisiert u. durchgeführt werden! Ein ambitioniertes Ziel, zugegebener Maßen, Schritt für Schritt zum Ziel, u. gemeinsam sind wir stark!!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen