Nitrat im Wasser Wie können die Kosten gesenkt werden?

Zur Zeit geht es um die Verseuchung von Nitrat im Grundwasser. Bei einer vierköpfigen Familien wären das 134 Euro im Jahr. Können diese Kosten gar nicht entstehen oder geringere Kosten entstehen? Vielleicht wäre eine Möglichkeit, dass das Nitrat aus der Gülle in Pulver verwandelt wird und so in den Markt kommen. Selbstverständlich muss die Landwirtschaft einen Anteil für die Bewirtschaftung genutzt wird. Hier könnte eine Recylingsystem aufgebaut werden. Eine Idee für Remondis? Info geht an die Firma und an den kommenden Ministerpräsidenten Nordrhein-Westfalen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen