David ist endlich ein Mann

David ist glücklich - auch optisch ist er nun endlich ein Mann!
3Bilder

Wer David und seine Geschichte nicht kennt, der trifft ohne jeden Zweifel auf einen jungen Mann. David hat eine tiefe Stimme, Bartstoppeln, ein breites, muskulöses Kreuz. Sein Körper aber war vor nicht langer Zeit noch ganz und gar der einer Frau.

David fühlte sich schon sein Leben lang im falschen Körper und zog vor über zwei Jahren die Notbremse. Im Lüner Anzeiger ging er schon damals mit seiner Geschichte an die Öffentlichkeit, um anderen Menschen in ähnlichen Situationen Mut zu machen. "Ein Leben im falschen Körper führen zu müssen und nicht zu seinem wahren Ich stehen zu können, ist die Hölle." Viel hat sich seitdem getan.Das Mädchen, als das David zur Welt kam, gibt es nicht mehr: David ist auch auf dem Papier nun ein Mann. Vom Führerschein über den Personalausweis bis hin zur Geburtsurkunde. Die Schule schreibt sein Abschlusszeugnis neu und für die meisten Menschen, mit denen er spricht, so erzählt David, war sein Weg hin zu einem männlichen Körper keine Überraschung. „Freunden war schon seit Jahren klar, dass es mal so kommen wird, und ich bin dankbar für den großen Rückhalt, den ich bei vielen Menschen in meinem Leben erfahren habe und noch immer erlebe." Verluste habe es auch gegeben, erzählt der junge Mann. Menschen, die nicht damit klar kamen, dass die Frau, die sie kannten eben plötzlich auch optisch keine mehr war.

Entfernung von Brust und Gebärmutter

Was sich auf dem Papier schon nicht leicht liest, war im Leben ein noch komplizierterer und langer Prozess. Viele Besuche bei Ärzten musste David hinter sich bringen, Psychiater erstellten Gutachten - doch am Ende kamen alle zu dem gleichen Schluss: David steckt im falschen Körper. Viel hat sich seitdem getan, erst mit der Gabe des Männer-Hormons Testosteron, dann mit Operationen. Im Mai letzten Jahres entfernten Ärzte in Düsseldorf die Brüste. Ein wichtiger Tag für David, denn "schon beim Anblick meiner Brust empfand ich nur Ekel". Vorbei ist seitdem die Zeit der weiten Pullover. Kurze Zeit später folgte dann die Entfernung von Eierstöcken, Eileitern und der Gebärmutter. Der Körper produziert nun kein Östrogen mehr und wird so Stück für Stück immer männlicher.

Kerstin ist die Frau an seiner Seite

In Wien lebt Davids Freundin, seit sechzehn Monaten sind die beiden ein Paar. Kerstin hat sich in David als Mann verliebt, und "sie gibt mir das Gefühl, dass ich ein Mann bin", sagt der Lüner und ergänzt lachend: "Einen Mann, der wie ich einmal den Körper einer Frau hatte, als Partner zu haben, hat durchaus seine Vorteile, schließlich weiß ich ganz genau wie es sich anfühlt, wenn man seine Tage hat."David hat eine Botschaft und die ist für ihn von großer Wichtigkeit: "Kein Mensch hat das Recht dir vorzuschreiben, wie du dein Leben leben sollst."

Thema "David" im Lokalkompass:
Schluss mit dem Leben im falschen Körper

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen