Stammzellspender gesucht
Typisierung: Hunderte helfen Papa Marco

Rivalitäten spielen an einem Tag wie Samstag keine Rolle. Emma und Erwin schrieben viele Autogramme.
11Bilder
  • Rivalitäten spielen an einem Tag wie Samstag keine Rolle. Emma und Erwin schrieben viele Autogramme.
  • Foto: Magalski
  • hochgeladen von Daniel Magalski

Bratwurst-Duft liegt in der Luft. Kinder toben über den Hof. Die Szene wirkt wie ein fröhliches Fest - hat aber einen ernsten Hintergrund. In Bergkamen unterstützten Samstag Hunderte die Suche nach einem Lebensretter.

Marco Füllenbach schüttelt an diesem Nachmittag viele Hände. Der Trubel um seine Person ist dem Familienvater sichtlich unangenehm, aber klar, er freut sich über alle Besucher. Die Nachbarin, der Freund aus dem Fußballverein oder einer von den vielen Unbekannten - jeder könnte es sein, der genetische Zwilling. Marco braucht ihn dringend, denn sein Knochenmarkt produziert kein Blut. Ohne Hilfe eines Fremden kann der Familienvater nicht überleben, das ist die harte Wahrheit. Familie und Freunde, ganz vorne mit dabei Marcos Fußballverein, der SuS Rünthe 08, und viele Untertstützer organisierten deshalb für Samstag eine Typisierungsaktion. Feuerwehr und Rotes Kreuz sind mit von der Partie, zeigen ihre Fahrzeuge und wer von den Rettern noch nicht typisiert ist, nimmt ebenfalls Platz an einem der Tische. "Stäbchen rein, Spender sein" ist der Slogan der Deutschen Knochenmarkspendertdatei und tatsächlich ist die Registrierung mittels Schleimhautabstrich im Mund mit einem Wattestäbchen eine Sache von Minuten.

Rivalitäten spielen keine Rolle

Die Tische in der Turnhalle der Regenbogenschule in Rünthe sind ständig besetzt, viele lassen sich typisieren als neue Stammzellspender. Nach Ende der Aktion fehlt nur noch eine Registrierung bis zur Grenze von sechshundert möglichen neuen Spendern. Emma, das Maskottchen von Borussia Dortmund und Erwin, das Maskottchen von Schalke, sind gekommen, schreiben Autogramme, nehmen Marco in ihre Mitte. Rivalitäten spielen an einem Tag wie heute keine Rolle. Marco Füllenbach schüttelt mal wieder Hände. "Marco, wollen wir mal schauen, dass wir einen Spender für dich finden", sagt ein Bekannter. "Einen Spender suchen ja auch viele andere Menschen", sagt Marco.

Thema "Marco Füllenbach" im Lokalkompass:
> Papa Marco baucht einen Lebensretter

Autor:

Daniel Magalski aus Lünen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.