Concordia besiegt, VfB überrundet - Lünen feiert seine Löwen

Die Auflaufkinder aus G- und F-Jugend des Lüner SV formieren sich. Im Hintergrund 
tauchen schon die Spieler des Lüner SV und von Concordia Wiemelhausen auf. Foto Janning
  • Die Auflaufkinder aus G- und F-Jugend des Lüner SV formieren sich. Im Hintergrund
    tauchen schon die Spieler des Lüner SV und von Concordia Wiemelhausen auf. Foto Janning
  • hochgeladen von Lüner SV Fußball e.V.

Lünen. Das war das dritte tolle und siegreiche Wochenende in Folge. Lünen feiert seine Löwen!
Die erste Mannschaft setzte sich verdient in der heimischen Kampfbahn Schwansbell gegen Concordia Wiemelhausen mit 3:1 (2:1) durch. Es trafen Ersin Kusakci und zweimal Torjäger Marcel Ramsey. Letzterer, auch in der neuen Saison ein Lüner Löwe, erzielte seine Treffer neun und zehn. Eigentlich wären es drei mehr. Doch die wurden abgezogen, da sie gegen Rückzieher Marl-Hüls erzielt worden waren. Den Ehrentreffer für den Gast setzte Xhino Kadin mit seinem schon 26 Treffer per Strafstoß in die Maschen.
Schön war, dass die Mannschaften mit Spieler der G- und F-Jugend als Auflaufkinder (Foto die Kinder beim Bereitstellen) ins Stadion kamen. Für die Kleinen war dies ein besonderes Erlebnis, das eigentlich zu jedem Heimspiel wiederholt werden sollte.
Schon im Vorspiel sorgte die A-Liga-Zweite der Löwen für eitel Sonnenschein. Sie besiegte ÖSG-Viktoria mit 7:0 und übernahm vom VfB den ersten Platz, der zum direkten Aufstieg berechtigt. Und das über 84 Minuten mit nur zehn Mann, da Fatih Gülec früh nach Notbremse die Rote Karte sah. Der Zweite kann noch über Erfolg in einer Relegation nach oben kommen.
Die Süder verloren beim SV Preußen mit 3:4, haben mit 24 ein Spiel mehr als der LSV und mit 56 Punkten zwei weniger als der LSV II.
BW Alstedde als Dritter (44 Punkte) verlor in Husen-Kurl 1:2, der SV Preußen liegt mit 41 Punkten auf Platz vier.
Eine Vorentscheidung über die Meisterschaft dürfte am nächsten Spieltag (28. 4., 15.15 Uhr) fallen, wenn der LSV II beim VfB antritt.
In Sachen bester Torjäger der Liga fiel gestern eine (vorläufige) Entscheidung. Murat Büyükdere, der dreimal traf - einmal Ömer Karsli und Emre Yildiz - ist jetzt mit 34 Treffern Spitzenreiter vor seinem Vorgänger Tim Gehrmann vom VfB 08 Lünen mit einem Tor weniger. B. Janning

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen