Dicke Packungen: Lüner SV besser als die Nationalelf um Löw

Der Lüner SV (helle Hose) hatte es meist mit gleichwertigen Gegner zu tun. Zu sehen waren oft packende Kampfspiele. Hohe Siege oder dicke Schlappen waren eher die Seltenheit. Archiv Janning
  • Der Lüner SV (helle Hose) hatte es meist mit gleichwertigen Gegner zu tun. Zu sehen waren oft packende Kampfspiele. Hohe Siege oder dicke Schlappen waren eher die Seltenheit. Archiv Janning
  • hochgeladen von Lüner SV Fußball e.V.

Von Bernd Janning

Lünen. Die Nationalelf schockte mit ihrem 0:6 in Spanien und dem Aus in der National League Deutschland und die Fußball-Welt. Bundestrainer Joachim „Jogi“ Löw muss um seinen Job bangen.

0:6 verloren die Deutschen nur 1931 gegen Österreich. Die dickste Packung gab es 1909 mit einem 0:9 gegen England.

Wo gekickt wird, wird auch schon einmal hoch verloren. Beispiel Westfalenligist Lüner SV. In Freundschaft gab es gegen Oberligist ASC Dortmund im August ein 0:5, im Februar 2019 beim Oberligisten TSG Sprockhövel gar ein 3:8. Im Mai des gleichen Jahres wurde das Meisterschaftspiel in Hordel 2:5 verloren.

Im September 2010 gab es in Schwansbell ein 0:5 gegen Oestinghausen. Die Saison endete mit dem erstmaligen Abstieg in die Bezirksliga.

Im Juni 2007 gewann Schermbeck in Lünen 5:1. Nur der Rückzug von Fichte Bielefeld rettete damals die Rot-Weißen vor dem Abstieg in die Landesliga.

Im ersten Oberliga-Jahr 1981/82 sorgen auch die beiden 1:5 beim Hammer SV und den Sportfreunden Siegen sowie das 0:9 in Wanne-Eickel für den sofortigen Abstieg.

Nach dem erneuten Oberliga-Aufstieg gab es in der Serie 2000/01 ein 3:6 gegen FC Schalke II und ein 2:5 gegen Rheine. Die Saison danach machte Hüls mit einem 5:0 das Rennen.

Schalkes Zweite setzte sich auch ein Spieljahr später mit 6:1 durch. Ein 0:5 beim VfB Hüls trug 2003/04 zum Oberliga-Aus bei.

Was sagt uns das? Nach dieser Ergebnisübersicht, die nicht den Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, verloren die Löwen nur einmal mit mehr als sechs Toren Unterschied. Ansonsten waren es höchstens fünf. Der Schnitt der Rot-Weißen ist dabei besser als der der Nationalelf.

Diese hat aber in der Rubrik mit den höchsten Siegen die Nase vorn. Den höchsten gab es 1912 mit 16:0 gegen Russland. Dann wurde jedoch nur gegen Fußball-Zwerge getroffen, 13.0 gegen San Marino du Finnland, 12:0 gegen Zypern, 9:0 gegen Luxemburg, 9:1 gegen Liechtenstein, 8:0 gegen Saudi Arabien, Albanien, Malta…

Herausragend war aber im Halbfinale der WM 2010 das 7:1 über Gastgeber Brasilien.

Vom Lüner SV sind uns aus diesem Jahr das 7:0 in Freundschaft beim BV Lünen und das 8:2 im Kreispokal beim FC Hellweg Lütgendortmund in Erinnerung. Für die Älteren unvergessen ist die Aufstiegsrunde zur Regionalliga zur Saison 1967/68. Lünen gewann das erste Spiel in Fortuna Köln 6:0. Der Grundstein zum erfolgreichen zweiten Sprung in die damals zweithöchste Klasse war gelegt.

Autor:

Lüner SV Fußball e.V. aus Lünen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen