Erwin Volkmann, der letzte Mann aus der ersten LSV-Meisterelf, starb mit 90 Jahren

Erwin Volkmann
2Bilder

Erwin Volkmann ist gestorben. Die Lüner Fußball-Legende Erwin Volkmann ist am Sonntag, 2. September gestorben. Erst am 11. April dieses Jahres war er 90 Jahre alt geworden. Der Törjäger aus den 50er Jahren war das letzte noch lebende Mitglied der ersten Meisterschaft des Lüner SV. Dieser glückte der erste Aufstieg der Rot-Weißen in Landesliga in der Saison 1950/51 mit Helmut Trainer Strobel, Heinz Rosenkranz Torwart Siegfried Herbrechter, Günter Rosenkranz, Helmut „Jockel“ Bracht, Erwin Volkmann, Hans Behrens, Helmut Alberts, Günter Bogdanowicz, Harry Rudciak, Georg Pohl und Herbert Hohmann. Damals musste die Mannschaft immer mit der Startelf durchspielen. Auswechselungen waren noch nicht erlaubt. Deshalb fehlt auf diesem Bild auch Paul Hülsmann, der nicht zum Einsatz kam, etwas älter als Volkmann ist, und noch lebt. Volkmann war damals der jüngste Spieler im Team. Mit dem Fußball fing er beim Lüner SV an. Später trainierte er auch die Reserve des Lüner SV. Erfolgreich war er auch in zwei Serien als Trainer des TuS Westfalia Wethmar, 1966/67 und 67/68, wobei ihm im zweiten Jahr der Aufstieg in die Bezirksliga glückte. Mit Josef Falkenstein, einem verstorbenen treuen Fans des Lüner SV, spielte er beim Tennisverein Altlünen im Doppel. Als sein Körper mehr Pausen forderte, griff er in Nordkirchen zu Golfschläger. Bernd Janning

Erwin Volkmann

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen