Inklusion ist für LSV-Fußballer mehr als ein Wort

3Bilder

Lünen. Wenn es um Eingliederung geht, sind Taten notwendig und nicht nur Worte. Auf Initiative von Hubert Hüppe, langjähriger Abgeordneter im Deutschen Bundestag und bekannt für sein Engagement für Menschen mit Behinderung, begrüßten die Fußballer des Lüner SV zum Saisonstart ihrer Westfalenliga-Ersten die erste Gruppe von Menschen mit Behinderung. Diese werden von der Arbeiterwohlfahrt (AWO) - Ambulantes Wohnen intensiv - betreut. Die Gruppe wurde vom LSV-Vorsitzenden Imdat Acar, LSV-Pressesprecher Reinhold Urner und Vorstandsmitglied Arno Franke begrüßt. Gemeinsam freuten sich alle nach dem Abpfiff über den knappen 1:0-Erfolg der Lüner über den SC Neheim. Es soll nicht der letzte Besuch des Stadions Kampfbahn Schwansbell gewesen sein. Interessiert schauten sich die Besucher die Tribüne an, verfolgten das Warmmachen der Spieler und präsentierten sich zum Erinnerungssfoto mit Imdat Acar, Reinhold Urner und Hubert Hüppe (1., 2. + 4. v. l.). Foto Janning

Autor:

Lüner SV Fußball e.V. aus Lünen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.