Kreis-Pokal: Lüner SV im Halbfinale

Meris Memic

Von Bernd Janning

Lünen. Die Westfalenliga-Fußballer des Lüner SV trotzen heute Abend Regen und Sturm und erreichten mit einem 2:1 beim starken Bezirksliga-Spitzenreiter TuS Bövinghausen das Halbfinale des kik-Pokals des Kreis-Pokals Dortmund. In diesem ist der Sieger aus dem Oberliga-Duell FC Brünninghausen gegen ASC 09 Dortmund der Gegner.
Die Mannen um Trainer Mario Plechaty gingen in der 33. Minute durch ein Tor von Yasin Acar in Führung. Doch Dennis Garzioch, der in der 84. Minute mit Gelb-Rot vom Platz musste, glich schon 60 Sekunden später aus.
Der eingewechselte Meris Memic (Foto) erlöste (79.) seine Löwen mit dem Siegestreffer. Sechs Minuten wurde nachgespielt. Dann stand nach insgesamt 96 Minuten fest: Der Lüner SV kann es auch auswärts. Damit musste sich auf Seite des Verlierers der sonst so torgefährliche Ex-LSVer Florian Juka abfinden.
LSV: Marvin Raab - Adjany Ibeme, Fabian Pfennigstorf, Temur Talha, Lars Rustige, Viktor Siljes, Matthias Drees, Marcel Ramsey, Noel Lahr (73. Meris Memic), Davut Denizci (73.) Hakan Uzun), Yasin Acar (82. Emre Yildiz - Trainer: Mario Plechaty - Tore: 0:1 (33.) Acar, 1:1 (34.) Garzioch, 1:2 (79.) Meris - Schiedsrichter: Dustin Höse

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen