Kriegt Lünen bei Concordia die Kurve?

LÜNEN. In der Fußball-Westfalenliga 2 trennen sich nach dem neunten Spieltag mehr und mehr Spreu und Weizen.
Spitzenreiter ist weiter und überraschend die SG Finnentrop-Bamennohl. Diese setzte sich beim SC Neheim 2:1 durch. Der Verlierer rutschte vom dritten auf den vierten Rang. Mit Neheim beginnt ein breiter gewordenes Mittelfeld.
Zweiter bleibt Topfavorit RSV Meinerzhagen. Die Sauerländer setzten sich als einziges Team bisher mit fünf Siegen und vier Remis ungeschlagen durch, so jetzt im Heimspiel mit 3:1 gegen den FC Iserlohn mit den drei LSVern, Trainer Christian Hampel, Torwart Daniel Dreesen und Philipp Herder.
Der TuS Sinsen mit den Ex-Lünern Dennis Adamczok und Marvin Speker ist nach dem 1:0-Kampfsieg beim Lüner Dritter. Lünen rutschte mit 13 Punkten auf Rang sieben ab, musste Erkenschwick mit dem Lüner David Sawatzki mit 15 und YEG Hassel mit 16 Punkten den Vortritt lassen. Hassel siegte beim Vorletzten TSV Marl-Hüls 4:2, Erkenschwick kam in Wickede mit dem Ex-LSVer Mehmet Erdogan nicht über ein 0:0 hinaus.
Am morgigen Mittwoch tritt der Lüner SV um 19.30 Uhr beim Landesliga-Ersten FC Frohlinde mit dem Ex-LSVer Marc Flaczek an. Am gleichen Abend erwartet Regionalligist Rödinghausen den 3.-Ligisten Preußen Münster. Der Sieger dieser Begegnung muss in der vierten Runde des Verbands-Pokals am 18. November zum Lüner SV.
Die DJK Hordel bleibt trotz eines 3:0 über Aufsteiger Horst-Emscher (12.) auf Rang acht. Spätestens mit dem Team von der Emscher ist der untere Teil der Tabelle erreicht. Neunter ist DSC Wanne-Eickel mit dem Ex-LSVer Lukas Ziegelmeir. Dieser traf beim 2:1 bei Schlusslicht BSV Schüren zum 1:0.
Lennestadt verbesserte sich mit dem 2:1 bei Schlusslicht BSV Schüren auf den 15. Platz.
Während der Lüner nächsten Sonntag (14. 10.) bei der zuletzt spielfreien Concordia Wiemelhausen antritt und hofft, dort wieder die Kurve zu bekommen, erwartet Finnentrop die Marler. Wanne und Wickede stehen sich gegenüber, wie auch YEG Hassel und Meinerzhagen. Iserlohn empfängt im Sauerlandduell Lennestadt, Hordel muss nach Kirchhörde um den Ex-LSVer Sascha Rammel. Erkenschwick erwartet Neheim, Sinsen Schüren mit dem Ex-LSVer Eyüp Cosgun. Jan-
Fußball-Westfalenliga 2
TSV Marl-Hüls – YEG Hassel 2:4 (1:2) - 0:1 Esen (3.), 1:1 Töppler (7.), 1:2 Özgen (16.), 1:3 Tosun (59.), 1:4 Tosun (65.), 2:4 Fell (78.)
DJK TuS Hordel – Horst-Emscher 3:0 (0:0) - 1:0 Berlinski (67.), 2:0 Charles (72.), 3:0 Charles (90.+2.)
RSV Meinerzhagen – FC Iserlohn 3:1 (0:0) - 1:0 Horst (60.), 1:1 Zottl (64.), 2:1 Wilmanns (74., Eigentor), 3:1 Spais (87.)
Westf. Wickede – SpVg Erkenschwick 0:0
SC Neheim – Finnentrop/Bamenohl 1:2 (1:1) - 0:1 Entrup (25.), 1:1 Yavuzaslan (36.), 1:2 Entrup (55.)
BSV Schüren – DSC Wanne-Eickel 1:2 (1:1) - 0:1 Ziegelmeir (38.), 1:1 Bastürk (42.), 1:2 Ruppert (54.)
FC Lennestadt – Kirchhörder SC 4:1 (2:0) - 1:0 Friedrichs (3.), 2:0 Schmidt (42.), 3:0 Thöne (63.), 4:0 Friedrichs (75.), 4:1 Tekin (82.)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen