LSV: Heimsieg gegen Hordel Pflicht

Dominik Deppe beobachtet den Zweikampf zwischen Neheims David Wagner und seinem Teamkameraden Johannes Zottel. Noel Lahr schoss das Tor zum 1:0-Sieg. Foto Goldstein
  • Dominik Deppe beobachtet den Zweikampf zwischen Neheims David Wagner und seinem Teamkameraden Johannes Zottel. Noel Lahr schoss das Tor zum 1:0-Sieg. Foto Goldstein
  • hochgeladen von Lüner SV Fußball e.V.

Von Bernd Janning

Lünen. Positiv denken! Natürlich haben die Westfalenliga-Fußballer des Lüner beim überflüssigen 2:2 beim FC Iserlohn zwei Punkte verloren. Aber die Rot-Weißen, die ihre Auswärtsschwäche immer noch nicht abgelegt haben, brachten immerhin einen Zähler mit, den dritten mit dem dritten Unentschieden. Weiter gab es vier Niederlagen, aber keinen Sieg in den letzten sieben Spielen gegen die Sauerländer.
Sonntag ab 15 Uhr auf dem Naturrasen im Stadion Kampfbahn Schwansbell soll gegen die DJK TuS Hordel mit der alten Heimstärke geglänzt werden, im dritten Heimspiel dieser Serie der dritte Heimsieg geholt werden. Hordel brachte Sonntag aus Wickede ein 1:1 mit. Die Bochumer haben, wie der LSV, sieben Punkte, aber mit drei Spielen eine Begegnung weniger ausgetragen.
In den letzten neun Begegnungen gegeneinander siegte der LSV fünf-, verlor dreimal. Einmal gab es ein Unentschieden.
Beim Heimspiel in der letzten Saison führte der LSV schnell 2:0 (Marcel Ramsey 3., Eigentor 6.) Hordel kam erst in der 92. Minute zum 1:2.
Trainer Marc Woller konnte schon in Iserlohn auf den Oberadener Ex-Profi Mehmet Kara (aus dem Urlaub zurück) und Milan Sekulic (kehrte von RW Ahlen zurück) setzen. Mit Kreuzband- bzw. Bänderriss fallen aber weiter Philipp Herder und Daniel Mikuljanac aus. Noch nicht fit ist Volkan Ekici.
Sonntag ab 15.15 Uhr treffen auf dem Kunstrasen am Cappenberger See im Lokalderby der Bezirksliga der TuS Westfalia Wethmar und Aufsteiger Lüner SV II aufeinander. Die beiden Konkurrenten landeten zuletzt ihren ersten Saisonsieg. Wethmar mit 1:0 über Kirchderne und die Rot-Weißen mit 3:1 bei Landesliga-Absteiger VfL Kemminghausen.
In der Kreisliga C landete die Dritte mit 3:1 über FC Merkur II ihren zweiten Sieg. Sonntag hat sie spielfrei. Auch die Vierte feierte mit 6:2 bei ÖSG Viktoria III ihren zweiten Sieg. Sie erwartet Sonntag um 13 Uhr Tabellenführer SG Gahmen II.

Autor:

Lüner SV Fußball e.V. aus Lünen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.