LSV - Rödinghausen gecancelt - Spielbetrieb eingestellt

"Wohin geht der Weg des LSV?" wird sich auch Noel Lahr fragen. Foto Rado

Von Bernd Janning

Lünen. „Das Nachholspiel der Fußball-Westfalenliga 1 zwischen dem Lüner SV und dem SV Rödinghausen II findet, wie geplant, am Samstag, 31. Oktober 2020, 15 Uhr, im Stadion Kampfbahn Schwansbell statt. Auch das Heimspiel der Bezirksilga-Zweiten Sonntag (1. 11., 18 Uhr) soll angepfiffen werden. Gleiches gilt für die Begegnungen der Jugend.“ Das war der Stand vom heutigen Mittwoch, 28. Oktober 2020, 20.13 Uhr.
Dann machte Sekunden später eine Meldung des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen diese Ansage zur Makulatur.
Der Verband teilte mit: „Nach den jüngsten Beschlüssen der Bundes- und Landesregierung im Rahmen des Infektionsschutzes stellt der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) den Spielbetrieb in allen kreislichen und überkreislichen Jugend- und Amateurspielklassen vorerst ein. Darauf haben sich das Präsidium, die Vorsitzenden der 29 FLVW-Kreise sowie die spielleitenden Stellen aus dem Verbands-Jugend- und Verbands-Fußball-Ausschuss am Mittwochabend in einer Videokonferenz verständigt.
Die Unterbrechung gilt ab Donnerstag, 29. Oktober, und vorerst bis zum Ende der Gültigkeitsdauer der neuen Coronaschutzverordnung. Betroffen davon sind alle Meisterschafts-, Pokal- und Freundschaftsspiele.
Zudem empfiehlt der FLVW, den Trainingsbetrieb ebenfalls sofort einzustellen. „Im Vordergrund stehen jetzt die Gesundheit, die Vermeidung von Kontakten sowie die Unterbrechung von Infektionsketten. Wie im Frühjahr möchte und wird der Fußball seinen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie leisten“, bekräftigten die FLVW-Funktionsträgerinnen und -träger unisono.“
Damit ruht vorerst bis Ende November auch in der Kampfbahn Schwansbell der Ball. Wie die Saison weitergespielt wird, ob es einen Abbruch gibt oder einen mit Wertung nachdem 50 Prozent der Serie gespielt sind, steht in den Sternen.
Bei allen Entscheidungen der Regierungen sehen die Fußballer die jetzigen Entscheidungen auch kritisch. Denn die Mehrzahl der Klubs erfüllte die Hygieneschutzbestimmungen. Von den meisten Lüner Klubs, auch nicht vom Lüner SV, liegen Corona-Infektionen der Aktiven oder der Zuschauer vor.

Autor:

Lüner SV Fußball e.V. aus Lünen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen