LSV sendet Lebenzeichen - Zweite schockt BWA

Der Lüner SV erwartet Sonntag mit Concordia Wiemelhausen einen starken Gegner.
  • Der Lüner SV erwartet Sonntag mit Concordia Wiemelhausen einen starken Gegner.
  • hochgeladen von Lüner SV Fußball e.V.

LÜNEN. Erst wird Sonntag um 15.30 Uhr das Bundesliga-Derby Schalke gegen Dortmund angepfiffen. Dann geht es wegen dieses Spiels erst um 18 Uhr im Stadion Kampfbahn Schwansbell mit dem Derby der Fußball-Westfalia zwischen Lüner SV und Concordia Wiemelhausen weiter.
Und das hat der Lüner SV hat noch eine offene Rechnung zu begleichen. Im Hinspiel setzte es an der Glücksburger Straße eine böse Schlappe. Mit 3:0 fertigten die Männer in Schwarz-Weiß die da zahnlosen Lüner Löwen ab.
Auf heimischem Rasen will die Truppe um Trainer Mario Plechaty es Sonntag besser machen. Am letzten Sonntag haben unsere Rot-Weißen wieder einen guten Weg eingeschlagen. Durch den 3:1 Erfolg gegen SpVg Olpe kletterten wir auf den siebten Platz, nachdem wir vorübergehend auf den zehnten Rang abgerutscht waren. Zudem zeichnet sich ein Lichtblick am Ende des Tunnels ab. Nach langer Verletzungspause konnte Torjäger Fabian Pfennigstorf wieder einige Minuten Ligaluft schnuppern.
Mit dem derzeitigen Tabellenplatz ist man noch nicht ganz auf der sicheren Seite. Die Offensive schießt zu wenig Tore und muss endlich treffen. Die Defensive kann die Null nicht halten. Das macht sich auch in der Statistik bemerkbar. In den 22 absolvierten Spielen trafen die Stürmer nur 32 Mal. Hingegen musste die Defensive 39 Gegentreffer kassieren. Neun Siegen stehen neun Niederlagen gegenüber. Viermal endeten die Begegnungen unentschieden. Mit aktuell 31 Punkten, aber einem Spiel weniger liegt man derzeit fünf Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz. Also heißt es heute: „Vollgas“.
6:2 auf dem Heikenberg bei BW Alstedde für den Lüner SV II. Dieses Ergebnis hatten in der Fußball-Kreisliga A wohl nur die wenigsten Fans auf ihrem Tippzettel. Kadir Kaya und Murat Büyükdere, vor zwei Jahren noch in Alstedde als Trainer und Torjäger aktiv, fuhren jetzt als Coach und Stürmer für den Aufsteiger LSV drei weitere Punkte zur fast endgültigen Sicherung ein. Büyükdere traf dreimal, ist in dieser Saison schon bei 31 Treffern und zweitbester Schütze in der Liga.
Sonntag wird um 13 Uhr in Schwansbell das nächste „kleine“ Lokalderby angepfiffen. Die zweite des LSV erwartet als Neunter den Siebten VfB 08 Lünen. rur/Jan-

Autor:

Lüner SV Fußball e.V. aus Lünen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen