Munterer Mirza Basic schießt LSV in Pokal-Finale

Mirza Basic – umringt von Lüner Mitspielern – der Mittwochabend mit drei Torbeteiligungen im Pokalhalbfinale gegen den FC Brünninghausen der Matchwinner war. Foto: Patrick Schröer, Ruhr Nachrichten
  • Mirza Basic – umringt von Lüner Mitspielern – der Mittwochabend mit drei Torbeteiligungen im Pokalhalbfinale gegen den FC Brünninghausen der Matchwinner war. Foto: Patrick Schröer, Ruhr Nachrichten
  • hochgeladen von Lüner SV Fußball e.V.

Von Bernd Janning

Lünen. So macht Fußball richtig Spaß! Auch bei Regen an einem ungemütlichen Mittwochabend. Westfalenligist Lüner SV zeigte sich wieder von seiner Sahneseite und gewann das Pokal-Halbfinale des Fußball-Kreises Dortmund gegen den Oberligisten FC Brünninghausen am Ende verdient mit 3:2.
Damit stehen die Rot-Weißen am 30. Mai, dem Feiertag Christi Himmelfahrt, im Finale gegen den Bezirksliga-Elften TuS Eichlinghofen.
„Wie viele Vereine aus dem Fußball-Kreis Dortmund den Sprung in den Westfalen-Pokal schaffen, steht noch nicht fest. Bisher ist nur klar, dass der Sieger des Kreis-Pokals dabei ist“, wies der Pokalspielleiter, der Lüner Gisbert Dankowski noch einmal darauf hin, wie kompliziert das Qualifikationsverfahren ist. „Es könnte aber auch mehr als eine Mannschaft weiterkommen“, so der Funktionär, der sich mit Staffelleiter Lothar König die Begegnung im Stadion Kampfbahn Schwansbell ansah.
Das Duo erlebte einen nicht gerade überragenden Beginn mit mehr Chancen und wegen Abseitsstellung nicht gegebener Tore für den Lüner SV. Doch die personell geschwächten Dortmunder erzielten kurz vor dem Pausenpfiff die Führung. Der vom TuS Westfalia Wethmar stammende Nico Sonnen versuchte sein Glück aus über 20 Metern Entfernung. Der Ball des erst 18-Jährigen fiel hinter Torwart Marvin Raab ins Netz. Raab musste zur Pause verletzt ausgewechselt werden. Für ihn kam Dogus Can Acar.
Für die Wende sorge nach der Pause der für den verletzten Matthias Drees eingewechselte Mirza Basic. Der ehemalige Jugendspieler des Lüner SV erfüllte bisher seine Erwartung als der Torjäger nicht, wird wieder gehen, wie es heißt, wieder in Richtung seines letzten Vereins SV Brackel.
Basic war jetzt an allen drei LSV-Toren beteiligt. Den Ausgleich erzielte Daniel Mikuljanac nach Vorlage von Basic. Dieser traf 120 später nach Zuspiel von Talha Temur zum 2:1. Doch Brünninghausen gab nicht auf, kam durch Sonnen zum Ausgleich. Lünen gab darauf noch einmal kräftig Gas und nach Ecke von Basic durch Yasin Acar zum 3:2-Siegtreffer.
Zum Abpfiff, erst in der 96. Minute, gab es strahlende Gesichter und viel Applaus. Weiter geht es in der Meisterschaft bei Spitzenreiter RSV Meinerzhagen. Eigentlich eine leichte Aufgabe. Denn der Lüner SV, der aus den letzten acht Pflichtspielen sieben Siege holte, kann nichts verlieren. Sollte er gewinnen, könnte es für den RSV noch einmal eng im Kampf um Titel und Aufstieg werden.

Die Pokalsieger der Männer um den kik-Pokal und der Frauen um den Cup von Teamsport Philipp werden erstmals Christi Himmelfahrt (20. 5.) im Eichlinghofer Stadion an der Hövel (Hinter Holtein 90) ermittelt. Los geht es mit dem Spiel der Männer zwischen SF Ay Yildiz Derne und FC Brünninghausen um 12.30 Uhr. Das Finale zwischen TuS Eichlinghofen und Lüner SV ist um 17.30 Uhr. Dazwischen, ab 15 Uhr wird das Frauen-Endspiel zwischen Landesligist DJK Eintracht Dorstfeld und Bezirksligist SV Wambel angepfiffen. Neben den Pokalen gibt es bei den Männern 2000 Euro Prämie (1000, 500, 2 x 250) und bei den Frauen Warengutscheine über 200 und 100 Euro sowie 300 und 150 Euro Preisgeld.
Kreisspokal, Halbfinale
Lüner SV – FC Brünninghausen 3:2 (0:1)
Lüner SV: Marvin Raab (46. Dogus Can Acar) – Gianluca Reis, Matthias Drees (46. Mirza Basic), Yasin Acar, Marcel Ramsey, Talha Temur, Daniel Mikuljanac, Adjany Ibeme, Sandro Plechaty (69. Viktor Siljeg), Ali Bozlar, Noel Lahr - Trainer: Mario Plechaty
FC Brünninghausen: Tim Schmale – Sebastian Schröder, Amin Adbib, Kingsley Kanayo Nweke, Luke Bastian Newman (76. Florian Gondrum), Onur Tekin, Sahin (55. Sebastian Lötters), Nico Sonnen, Domencio Palmieri (10. Mohamed El Gattass), Angelos Karantasiadis, Sahin Kösecik - Trainer: Maximilian Borchmann
Tore : 0:1 Sonnen (45.), 1:1 Mikuljanac (58.), 2:1 Basic (60.), 2:2 Sonnen (62.), 3:2 Acar (73.) - Schiedsrichter: Marcel Skorupa

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen