Neuenkirchen - Lüner SV - Zwei Teams auf Augenhöhe

Von Bernd Janning

Lünen. Zwei Fußball-Teams auf Augenhöhe stehen sich am Sonntag, 4. Oktober, um 15 Uhr auf dem Platz am Haarweg 46 in 48485 Neuenkirchen gegenüber.

Deren Weg durch die Ligen zeigt in den letzten zwei Jahrzenten viele Parallelen auf.

Beide spielte in der Oberliga, der LSV zuletzt vier, Neuenkirchen fünf Jahre. In der Saison 2004/05 stieg der Gastgeber als Meister der Landesliga in die Verbandsliga auf. Dort trafen SuS und LSV in den nächsten beiden Jahren aufeinander.

Neuenkirchen gewann seine Heimspiele gegen die Lüner mit3:0 und 4:0, der LSV seine deutlicher mit 6:1 und 5:1. Aber auch dieses 5:1 half den Lüner Löwen nicht mehr. Sie stiegen mit der Zweiten des SC Preußen Münster in die Landesliga ab.

Aktuell erwischte der SuS um Trainer Nelson de Costa, der schon für Twente Enschede in der 1. Liga der Niederlande auflief, mit einem Sieg, 2:1 über SV Rödinghausen II, einer Niederlage, 1:3 in Nottuln, und dann zwei Remis, je 1:1 gegen Delbrück und in Erkenschwick, mit fünf Punkten und Rang elf den besseren Start.

Lünen holte mit einem Remis 2:2 in Tengern, einem Sieg. 2:0 über Kinderhaus und zwei Schlappen, 2:3 in Theesen und 1:3 gegen Hiltrup, einen Punkt weniger und ist Zwölfter.

Wer Sonntag verliert, könnte schon auf einem der fünf Abstiegsplätze - diese beginnen bei Rang 14 - stehen. Wer gewinnt, kann den Anschluss ans sichere Mittelfeld schaffen.

Die fünf Tore bei Neuenkirchen verteilen sich auf nur zwei Spieler: Mike Nieweler, der schon höherklassig für den VfL Osnabrück und Viktoria Köln stürmte, schoss zwei. Marvin Egbers 3.

LSV-Coach Christan Hampel hofft, das Verletzungstief des letzten Sonntags überwunden zu haben. „Mit solch einem Start haben wir nicht gerechnet“, musste der ebenfalls noch nicht ganz gesunde Kapitän Matthias Drees feststellen. Ein zweiter Saisonsieg würde alles zum Besseren hin ändern.

Im Spiel in der Woche setzte sich Erkenschwick mit dem Lüner Trainer David Sawatzki in Kinderhaus mit 4:0 durch.

Die Bezirksliga-Zweite des LSV tritt Sonntag beim VfR Sölde an. Dieser steht als Vierzehnter auf einem der vier Abstiegsplätze. Der LSV II ist Letzter.

Autor:

Lüner SV Fußball e.V. aus Lünen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen