Unser Lüner SV: So sehen Sieger aus!!!

4Bilder

Von Bernd Janning

Lünen. So sehen Sieger aus. Glückwunsch Lüner SV!!! Dreimal Glückwunsch den Fußballern!!!
Den Anfang machte Sonntagmorgen die Bezirksliga-A-Jugend. Sie bezwang die besser platzierte SV Westfalia Erwitte mit 4:1. Es trafen Umutcan Baran (7.), Semer Ali (21. + 48.) und Hkmet Konar (57.) für das Team um Trainer Ersin Ekiz. Macht jetzt Platz 11 mit 10 Punkten - nur noch 7 Zähler Abstand zum rettenden Ufer.
Zwei Stunden später stand das Stadion Kampfbahn Schwansbell ganz im Zeichen der A-Liga-Zweiten der Löwen im Kampf um den Bezirksliga-Aufstieg.
Mit 7:0 wurde Abstiegskandidat VfL Kemminghausen II abgefertigt. Es trafen Emre Yildiz (30.), Furkan Kiymaz (37, + 74.), Ahmet Karadaman (57.) sowie Murat Büyükdere (71. + 90. + 1). Letzter erzielte seinen 27. Und 28. Treffer, ist damit noch zweitbester Schütze der Kreisliga A 2, nur noch drei Tore hinter Spitzenreiter Tim Gehrmann vom VfB 08 Lünen.
Und dieser verpasste die Chance, sich noch weiter als Spitzenreiter von Verfolger Lüner SV abzusetzen. Das Team um Ex-LSV-Trainer Mark Bördeling verlor bei Kellerkind NK Zagreb mehr als überraschend mit 1:3. Maik Küchler erzielte nur den Ehrentreffer.
Der VfB ist mit 53 Punkten weiter vorn. Es folgen Lüner SV II mit 52 und schon abgeschlagen BW Alstedde mit 44 Punkten. Im Gegensatz zu diesen beiden Konkurrenten hat der LSV mit 21 Spielen bisher eine Begegnung weniger ausgetragen. Der Meister steigt direkt auf, der Zweite kann dies über eine Relegation schaffen.
Bleibt nur noch die Westfalenliga-Erste, bisher enttäuschend wie ein Osterhase, der keine leckeren Eier ins Nest legt.
Doch dieses Mal gab es gegen den starken DSC Wanne-Eickel endlich wieder einen Sieg - also herrlich bunt bemalte Eier - mit überraschenden Toren, viel Spannung nach einer 2:0-Führung, dem 2:2 durch Torjäger David Ginzek (73. + 84.) und der Rettung durch das allererste Saisontor von Gianluca Reis (86.). Lünen verbesserte sich von 12. auf den 10. Platz - bannte die durchaus mögliche Abstiegsgefahr vorerst. Für das 2:0 hatten Lars Rustige (4.) und Yasin Acar (69.) gesorgt.
Blicken wir einen Sonntag zurück. Da schickte nicht der Osterhase, sondern der Fußball-Gott - oder da vielleicht das eigene Nichtkönnen - die Erste in ein befürchtetes 0:3 in Erkenschwick, die Zweite in ein kaum erwartetes 1:2 in BW Alstedde und die A-Jugend in ein 1:5 in Heide Paderborn.
Haken wir die alten Schlappen ab - vergessen diese aber nicht. Freuen wir uns über die heutigen Erfolge!

Autor:

Lüner SV Fußball e.V. aus Lünen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen