Lina Rüping holt Judo-Bezirkstitel
Vier Podestplätze für 1. JJJC Judoka

Platzierten sich bei der Bezirksmeisterschaft (v. l.): Nikola Bertele, Felizitas Kolisko, Lina Rüping und Linus Hoffmann
  • Platzierten sich bei der Bezirksmeisterschaft (v. l.): Nikola Bertele, Felizitas Kolisko, Lina Rüping und Linus Hoffmann
  • hochgeladen von Heike Tatsch

Bei der diesjährigen Bezirksmeisterschaft der U11 und U13 in Holzwickede traten fünf mutige Judoka des 1. JJJC Lünen an. In der U13 stand sogar die Qualifizierung für die Westfalenmeisterschaft auf dem Spiel.
Bei den Jungen der U11 trat Nikita Lehmann (-29kg) als Einziger an. Der Wettkampfanfänger gab alles, konnte aber seine erfahreneren Gegner nicht besiegen, sodass er nach zwei Niederlagen ausschied.
Nikola Bertele (-30kg) durfte in ihrer Gewichtsklasse gegen jede ihrer vier Gegnerinnen einmal antreten. Nach einem Sieg durch eine Wurftechnik und einer Niederlage traf sie auf ihre bekannte Gegnerin, gegen die sie schon bei mehreren Turnieren verloren hatte. Davon nicht beirrt schaffte es Nikola, sich mit einer Innensichel den Sieg zu erkämpfen. Im letzten Kampf unterlag sie, was aber immerhin den dritten Platz bedeutete.
Lina Rüping (-24kg) startete furios in ihr erstes Bezirksturnier. Nachdem sie ihre erste Gegnerin innerhalb von Sekunden zu Boden warf, konnte sie auch ihren zweiten und dritten Kampf für sich gewinnen, womit sie sich verdient den ersten Platz und damit den Bezirksmeistertitel sicherte.
Bei Felizitas Kolisko (-22kg) machte sich bemerkbar, dass sie auch in der untersten Gewichtsklasse noch zu den leichtesten gehörte. Ihre einzige Gegnerin hatte in beiden Kämpfen die Oberhand, was Platz 2 für die junge Lünerin bedeutete.
In der U13 war Linus Hoffmann (-34kg) erfolgreich. Er entschied zunächst zwei Kämpfe mit seiner geübten Innensichel für sich, ehe er einmal einem stärkeren Gegner unterlag. Davon ließ sich Linus nicht beirren, kämpfte in der Trostrunde weiter und entschied den Kampf um Platz drei deutlich mit einer Wurftechnik für sich. Damit sicherte er sich nicht nur die Bronzemedaille, sondern auch die Teilnahme an der Westfalenmeisterschaft, der höchsten Ebene für diese Altersklasse.

Autor:

Heike Tatsch aus Lünen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.