Zweite und Oldies hui - Erste und A-Jugend pfui

Lünen. Die A-Liga-Zweite des Fußball-Westfalenligisten Lüner SV und die Altherren haben sich am Wochenende wieder einen Applaus verdient.
Die Zweite um Trainer Kadir Kaya setzte sich gegen K.F. Sharri mit 5:2 durch. Damit glückte die Wiedergutmachung für die zwei Niederlage in der Vorsaison. Dreimal traf Murat Büyükdere, der jetzt mit 17 Treffern zusammen mit Tim Gehrmann vom VfB Lünen und Sharri-Mann Valentino Mazreky die Torjägerliste der Liga anführt. Je einmal erfolgreich waren Viktor Siljec und Burhan Akyül.
Die meist erfolgreichen Altherren landeten beim VfR Sölde ein 5:1. Es trafen dreimal Hüseyin Ekici und je einmal Tahsin Oguz und Jasmin Isik.
Die erste Mannschaft um Trainer Mario Plechaty kann gegen den FC Iserlohn um Ex-LSV-Trainer Christian Hampel, der schon in der Woche in Lünen gesehen sein soll, nicht gewinnen. Dieses Mal setzte sich der Gast auf keinen Fall unverdient mit 2:0 durch. Das 1:0 erzielte der Ex-LSVer Philipp Herder, der zuletzt an einem Zehenbruch laborierte, mit einem Prachtschuss. Ein Lüner Tor verhinderte der Ex-LSVer Daniel Dreesen im FCI-Kasten.
In der A-Jugend-Bezirksliga musste sich der Lüner SV beim TuS Westfalia Wethmar auch in Überzahl nicht durchsetzten und „warf“ drei Punkte in den Cappenberger See. Jan-

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen