Diebstahl der Auslöser für Zug-Probleme?

Probleme gab es am Freitag auf der Strecke zwischen Lünen und Dortmund.
  • Probleme gab es am Freitag auf der Strecke zwischen Lünen und Dortmund.
  • Foto: Magalski
  • hochgeladen von Daniel Magalski

Pendler, die mit dem Zug auf der Strecke zwischen Lünen und Dortmund unterwegs waren, mussten am Freitag etwas Geduld haben. Eine Störung behinderte den Verkehr - und unter Umständen waren Diebe schuld.

Weil die Signalanlagen nach Angaben der Pressestelle der Deutschen Bahn aufgrund eines Kabelschadens auf Rot schalteten, mussten die Züge auf der Strecke etwa ab dem Mittag teilweise mit reduzierter Geschwindigkeit fahren. Am frühen Abend meldete ein Bahnsprecher dann, dass die Probleme behoben seien. Techniker waren dafür im Einsatz. Nun werde sich der Fahrplan schnell wieder normalisieren, so der Bahnsprecher. Der Auslöser für die Probleme ist noch nicht abschließend geklärt, die Bundespolizei ermittelt nach Informationen der Bahn-Pressestelle aktuell, ob der "Kabelschaden" möglicherweise eher ein Diebstahl von Kabeln war. Taten dieser Art kommen immer wieder vor: Ziemlich genau vor einem Jahr im November hatten Diebe auf der Strecke zwanzig Meter Kabel geklaut, über fünfzig Züge verspäteten sich.

Mehr zum Thema:
>Hauptbahnhof strahlt in frischem Gelb

Autor:

Daniel Magalski aus Lünen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.