Festnahme: Opfer mit Küchenmesser getötet

Im Flutlicht sucht die Spurensicherung am frühen Morgen nach Spuren.
11Bilder
  • Im Flutlicht sucht die Spurensicherung am frühen Morgen nach Spuren.
  • Foto: Magalski
  • hochgeladen von Daniel Magalski

War ein Streit um Geld der Grund dafür, dass ein Mann in Horstmar sterben musste? Am Morgen war hier eine Leiche neben Mülltonnen vor einem Haus gefunden worden. Die Polizei nahm einen Bekannten des Opfers fest.

Schneller Ermittlungserfolg für die Polizei: Der Verdächtige (45) aus Polen - der von der Mordkommission verhaftet wurde - habe die Tat in einer Vernehmung zugegeben. Das schreiben Polizei und Staatsanwaltschaft in einer Pressemitteilung. Die Identität des Opfers sei ebenfalls geklärt. Der Tote soll ein 49-Jähriger aus Polen sein. Das Opfer, das gegen 2.20 Uhr tot neben den Mülltonnen vor einem Mehrfamilienhaus an der Niederadener Straße gefunden wurde, starb laut Obduktionsergebnis an Stichen in den Hals. Im Hinterhof des Hauses stellten die Polizisten schon am Morgen ein langes Messer sicher. Dass das die Tatwaffe ist, bestätigte die Staatsanwaltschaft nicht, schreibt aber in einer aktuellen Pressemitteilung: Bei dem Tatwerkzeug handelt es sich um ein handelsübliches Küchenmesser." Eine Beschreibung, die gut zu dem Fund im Hof passt. Auslöser der Tat soll ein Streit um Geld gewesen sein. Als das spätere Opfer seinem Bekannten Geld verweigerte, sei die Situation eskaliert. Der Mann soll bereits seit einigen Tagen tot sein. Am Dienstag wurde der Verdächtige dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl wegen Totschlags erließ.

Mehr zum Thema:
>Messer-Attacke: Richter schickt Mann hinter Gitter
>Zweite Baby-Leiche in Wohnung gefunden

Autor:

Daniel Magalski aus Lünen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.