Gas-Austritt in Lünen kommt zum Stillstand

Entwarnung: Die Messgeräte fanden am Samstag kein Methan-Gas mehr in der Luft.
  • Entwarnung: Die Messgeräte fanden am Samstag kein Methan-Gas mehr in der Luft.
  • Foto: Magalski
  • hochgeladen von Daniel Magalski

Entwarnung in Lünen: Nach Angaben der Stadt von Samstag strömt kein Gas mehr aus dem Geothermie-Bohrloch an der Straße Im Ort. Freitagabend schon hatte der Gasfluss innerhalb kurzer Zeit stark nachgelassen, so die Pressestelle.

Freitagnacht konnten bereits die letzten drei von der Evakuierung betroffenen Anwohner zurück in ihre Häuser. Samstagvormittag machten sich Fachleute ein Bild von der Lage. Die Experten stellten fest, dass der Gasfluss vollkommen versiegt war und auch umfangreiche Messungen ergaben keine Hinweise mehr auf Spuren von Methangas in der Luft. Die Straße Im Ort, die seit Donnerstag zumindest vin Anwohnern schon wieder benutzt werden durfte, ist damit auch wieder freigegeben für den Verkehr. Das Bohrloch werde nun mit verschiedenen technischen Verfahren erkundet und vermessen, so Pressesprecher Bendikt Spangardt. Montagmorgen beraten Vertreter der Bohrfirma, des Bergamts und der Stadt Lünen dann über die weiteren Maßnahmen. Mittwoch hatten Arbeiter bei einer Bohrung nach Erdwärme unabsichtlich ein unterirdisches Gas-Vorkommen getroffen, in der Folge kam es zu einem teils massiven und unkontrollierten Austritt von Methan. Die Feuerwehr, die kurz nach dem Vorfall mit starken Kräften angerückt war, evakuierte die umliegenden Häuser und sperrte den Gefahrenbereich.

Thema "Gas" im Lokalkompass: > Gas: Anwohner dürfen zurück in ihre Häuser > Gasblase im Norden von Lünen angebohrt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen