Kommentar: Es gibt noch ehrliche Finder

Wer suchet, der findet. Heißt es landläufig. Erste Anlaufstation sollte dabei immer das Fundbüro sein. Dort tauchen viele verlorene Schätze, kleine und große, wieder auf. Es werden nicht nur Klassiker wie Handys, Schlüssel oder herrenlose Fahrräder abgegeben, sondern auch schon mal ein Beamer oder ein Rollstuhl. Schön zu wissen, dass es noch Menschen gibt, die sich nicht bereichern wollen und die Fundstücke ihrem ursprünglichen Besitzer zukommen lassen möchten. Hut ab!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen