Kraftwerk: Knall war eine Sprengung

Blick ins Innere der Rauchgasentschwefelung - die Anlage fiel am Freitag nach einer Sprengung.
  • Blick ins Innere der Rauchgasentschwefelung - die Anlage fiel am Freitag nach einer Sprengung.
  • Foto: Magalski
  • hochgeladen von Daniel Magalski

Leser hörten am Freitag den Knall, doch erst nach dem Wochenende wurde bekannt: Grund war eine Sprengung auf dem Kraftwerk-Gelände.

Die Hagedorn-Gruppe, die den Abriss des alten Steag-Kraftwerks durchführt, brachte das Gebäude, in dem früher die Rauchgas-Entschwefelung stattfand, mit einer sogenannten Kleinsprengung zu Fall. Die Öffentlichkeit war im Vorfeld nicht informiert worden, diese war laut Hagedorn auch nicht vorgeschrieben, denn der Sicherheitsbereich beschränkte sich auf das Grundstück. Die Bekanntgabe im Vorfeld hätte aller Voraussicht nach zu einer Menschenansammlung geführt, diese wollte man unbedingt vermeiden, erklärt Rick Mädel, Geschäftsführer der Hagedorn Revital. Im Interesse eines effizienten Rückbaus seien kleinere Sprengungen nicht unüblich, bei Kühlturm und den Schornsteinen informiere man im Vorfeld natürlich die Öffentlichkeit.

Video im Internet zeigt die Sprengung

Im Internet ist trotz aller Geheimhaltung ein Video zu finden, es zeigt die Sprengung der Rauchgasentschwefelung. Ein User namens AbbruchSchrotti hat es gemacht und hochgeladen, so wie zuvor schon bei dutzenden anderen Sprengungen im Ruhrgebiet. " Die Aufnahmen fanden hinter dem Zaun statt, zum Zeitpunkt der Zündung waren die Kameras unbemannt, die sichere Durchführung der Sprengung habe ich nicht gefährdet", erklärt AbbruchSchrotti auf Anfrage des Lüner Anzeigers.

Thema "Kraftwerk" im Lokalkompass:
> Kraftwerk verschwindet Stück für Stück

Autor:

Daniel Magalski aus Lünen

Daniel Magalski auf Facebook
Daniel Magalski auf Instagram
Daniel Magalski auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

29 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen