Schornstein fällt am alten Kraftwerk

Der Schornstein stürzte nach der Sprengung zu Boden.
2Bilder

Ein Knall, dann fiel wieder ein Stück Kraftwerks-Geschichte. Die Hagedorn-Gruppe brachte mit sechs Kilo Sprengstoff den 90 Meter hohen Schornstein zu Fall.

Den Sprengstoff hatten die Experten in 133 Bohrlöchern verteilt. Die Sprengung war nicht so laut wie frühere und das hatte einen Grund. "Die Lautstärke hält sich in Grenzen, da wenig Sprengstoff benötigt wird", so Judith Roderfeld, Pressesprecherin der Hagedorn-Gruppe. "Bohrlochladungen sind nie so laut wie beispielsweise Schneidladungen bei Stahlsprengungen." Ein zweites großes Sprengevent werde, anders als zunächst gedacht, nicht mehr stattfinden. Wie viele Sprengungen für den Kraftwerks-Abriss noch nötig sind, ist zum aktuellen Zeitpunkt nicht klar. Auf dem ehemaligen Steag-Gelände soll nach dem Abriss Platz sein für die Ansiedlung von Gewerbe.

Der Schornstein stürzte nach der Sprengung zu Boden.
Der Schornstein stürzte nach der Sprengung zu Boden.
Autor:

Lokalkompass Lünen / Selm aus Lünen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen