Etwas über: Evangelische Stadtkirche St. Georg - Und etwas über: Mittagsgebet jeden Freitag - Uwe H. Sültz - Report - Lünen

Anzeige
Auf der Höhe des Tages innehalten, aus dem Alltagsgeschäft aussteigen und für eine gute halbe Stunde zur Mitte kommen und Kraft tanken, das ist die Einladung des Mittagsgebetes jeden Freitag um 12:00 Uhr in der Stadtkirche St. Georg.



ETWAS ZUR GESCHICHTE DER KIRCHE:



Die Kirche war ehemals den Heiligen Georg und Katharina geweiht. Die Halle von drei Jochen steht auf einem fast quadratischen Grundriss. Der Chor im 5/8-Schluss ist einjochig. Das Gebäude mit einem Westturm wurde von 1360 bis 1366 errichtet und von 1512 bis 1521 nach einem Brand wiederhergestellt. Der Außenbau ist verputzt und durch Eckquaderung und dreibahnige Fenster gegliedert. Der Ostgiebel ist aus Fachwerk gebaut. Das Langhaus wurde 1521 mit Fischblasenmaßwerk verziert. Der Chor mit dem bekrönendem Dreipass ist im Bogendreieck mit 1366 bezeichnet. Im gedrungenen Innenraum ruhen Rippengewölbe über Rundpfeilern und Wandkonsolen. Die Wandmalereien wurden von 1905 bis 1908 aufgedeckt und von 1957 bis 1958 restauriert. Im Mittelschiffgewölbe sind der Sündenfall und das Jüngste Gericht vom Anfang des 16. Jahrhunderts zu sehen. Der Engel mit den Leidenswerkzeugen wurde 1908 ergänzt. Der stehende Apostel vom 15. Jahrhundert, zwischen den beiden Chorfenstern, wurde stark erneuert. Der Heilige an der Langhausnordwand ist kaum noch erkennbar.



DER FLÜGELALTAR:



Der bedeutende Flügelaltar aus der Zeit um 1470 ist im Umkreis des Meisters von Liesborn entstanden. Auf den beiden Mitteltafeln sind die Kreuzigung mit Kreuztragung sowie die Kreuzabnahme mit Christus in der Vorhölle und die Grablegung dargestellt. Weitere Szenen aus dem Leben Jesu sind auf den Innenseiten der Flügel zu sehen. Auf den Außenseiten werden die Heiligen Georg und Johannes der Täufer mit der Madonna gezeigt.






ETWAS ZUM MITTAGSGEBET FREITAGS:



Auf der Höhe des Tages innehalten, aus dem Alltagsgeschäft aussteigen und für eine gute halbe Stunde zur Mitte kommen und Kraft tanken, das ist die Einladung des Mittagsgebetes jeden Freitag um 12:00 Uhr in der Stadtkirche St. Georg.

Ab 11:45 Uhr erklingt Orgelmusik zur Marktzeit und lädt in die Stadtkirche ein, wo mit dem Mittagsläuten eine Zeit der Besinnung, der Stille und des gemeinsamen Singens und Betens beginnt. Im Zentrum des Mittagsgebetes, das in der Geschichte der Kirche eine lange Tradition hat, steht jeweils ein Text aus der spirituellen Tradition, der verlesen und in der Stille bedacht wird.



Immer mit dabei ist "UNSER" Kirchenhund ELLA MOPS, bei allen sehr beliebt:







Nach dem Mittagsgebet treffen sich die Kirchenfreunde im nahegelegenen Cafe vom Steintor, wieder mit dabei: ELLA MOPS






http://www.stadtkirche-luenen.de/

http://de.wikipedia.org/wiki/Evangelische_Stadtkir...


...
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
10 Kommentare
26.338
Paul Scharrenbroich aus Monheim am Rhein | 07.06.2013 | 14:44  
12.328
Uwe H. Sültz aus Lünen | 07.06.2013 | 14:50  
28.996
Peter Eisold aus Lünen | 07.06.2013 | 18:12  
19.559
Renate Croissier aus Lünen | 07.06.2013 | 19:06  
68.530
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 07.06.2013 | 20:01  
3.389
Hiltrud Richter aus Lünen | 07.06.2013 | 23:23  
12.328
Uwe H. Sültz aus Lünen | 08.06.2013 | 03:05  
11.084
Harald Zschauer aus Lünen | 08.06.2013 | 09:27  
11.554
Hans Werner Wagner aus Lünen | 08.06.2013 | 19:57  
7.828
Wilma Porsche aus Unna | 09.06.2013 | 15:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.