Mäuseeingänge in Belgien

Anzeige
Bei einem unserer vielen Streifzüge durch Belgien sind uns immer mal wieder kleine Portale, Türen und Eingänge neben den Treppen und Hauseingängen aufgefallen.
Manche waren sehr einfach gehalten andere wiederum sehr ausgeschmückt.
Lange haben wir uns gefragt welche Bedeutung diese kleinen Eingänge wohl haben.
Irgendwann war die Neugier dann so groß, dass wir einfach mal einen Belgier gefragt haben.

Was er uns erzählte war doch sehr kurios.

Er erzählte uns dass diese Eingänge aus einer Zeit stammten in der die Belgier sehr, sehr arm waren und Hunger litten. Wie ihnen erging es auch vieln Tieren, vor allen Dingen den Mäusen der Städte.
Da die Bewohner alles was sie noch hatten dazu einsetzen um sich vor dem Hungertot zu bewahren hatten sie keine Mittel mehr um Schäden an den Häusern auszubessern.
Da immer mehr Mäuse versuchten in die Wohnungen und Häuser der Bewohner einzudringen um etwas fressbares zu finden bauten die Bewohner ihnen Eingänge, damit die Mäuse die Fassaden und Wände nicht zu sehr beschädigten.

Einige dieser Türen und Portale sind heute noch offen, viele aber bereits verschlossen.
Im worldwideweb habe ich trotz intensiver Suche keine Belege für diese Geschichte gefunden.
Aber auch wenn sie nicht wahr sein sollte finde ich hat diese Geschichte etwas ..
0
10 Kommentare
19.356
Renate Croissier aus Lünen | 07.12.2012 | 09:54  
3.010
Claudia Lopatta aus Düsseldorf | 07.12.2012 | 09:59  
1.389
Susi Wong aus Lünen | 07.12.2012 | 12:01  
1.389
Susi Wong aus Lünen | 07.12.2012 | 12:02  
19.356
Renate Croissier aus Lünen | 07.12.2012 | 12:08  
28.940
Peter Eisold aus Lünen | 07.12.2012 | 12:43  
35.593
Annegret Freiberger aus Menden (Sauerland) | 07.12.2012 | 16:23  
12.328
Uwe H. Sültz aus Lünen | 07.12.2012 | 16:29  
7.739
Eberhard Kamm aus Lünen | 07.12.2012 | 19:23  
1.389
Susi Wong aus Lünen | 08.12.2012 | 08:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.