Bouchra verpasst den Sieg - Trotzdem gab's nur Gewinner

Anzeige
Bei der Lünerin Bouchra Kamil fand am letzten Mittwoch das Finale von „Bunt und lecker“ statt. Foto: WDR/Melanie Grande (Foto: Foto: WDR/Melanie Grande)
Am Ende fehlten leider 15 Punkte zum Sieg. Die Lünerin Bouchra Kamil landete bei der Kochwettbewerb-Sendung „Bunt und lecker“ des WDR auf dem vierten Platz. Nach sechs Sendungen und der gemeinsamen Zeit konnten sich aber eigentlich alle sechs sympathischen Teilnehmerinnen als Sieger fühlen.

Bei Bouchra fand am Mittwoch die letzte Folge der Sendereihe statt. Sechs Frauen, die in Deutschland zu Hause sind, aber ihre Wurzeln in anderen Ländern haben, hatten zu sich nach Hause geladen, um typische Gerichte aus ihrem Herkunftsland zu kochen.

Der aus dem Fernsehen bekannte Sternekoch Nelson Müller kürte dann bei Bouchra die Siegerin: Awa, die ein afrikanisches Menü im Bergischen Land serviert hatte, gewann. Ihre Kochkunst erntete 134 Punkte von den Mitstreiterinnen.

Stilecht hatte Bouchra ihre Gäste im marokkanischen Zimmer empfangen. Vorher waren die Besucher im Oldtimerbus durch Lünen gefahren worden, um die schönsten Seiten der Lippestadt zu entdecken.
Bouchras marokkansiches Menü: Salatplatte mit Möhren, Spinat, Aubergine und frischen dicken Bohnen, anschließend Lamm-Tajine mit Pflaumen, Sesam und Couscous, und zum Abschluss gab es Bouchra‘s orientalischen Phantasie-Salat.
0
2 Kommentare
19.404
Renate Croissier aus Lünen | 14.12.2012 | 19:15  
7
Torsten Krusemann aus Lünen | 18.12.2012 | 20:51  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.