Schön hier - Teil 3

Anzeige
Lünen: Mitte | Wie oft ich in den letzten Jahren entlang der Lippe und durch die Lippeauen gegangen bin, kann ich nicht sagen. Es war oft.

Trotzdem entdecke ich immer wieder etwas Neues. So zum Beispiel die alte knorrige Weide, die ihre Äste ins Wasser hängen lässt, eine kleine Insel, die durch das Niedrigwasser entstanden ist oder einen Feigenbaum, der, warum auch immer,
sich an der Lippe angesiedelt hat. Die Lippe-Altarme voller Entengrütze und absterbender Bäume erinnern entfernt an einen Dschungel.

An heißen Sommertagen wie diesem, ist das hohe Gras trocken und hell. Die Hochlandrinder, die in der Lippeaue leben, suchen den Schatten der Bäume und bewegen sich möglichst wenig.

Wenn man unterhalb des Lippedamms entlang geht, hat man die Chance Libellen, Schmetterlinge und Vögel zu fotografieren, vorausgesetzt man ist schnell genug.

Ich war zu langsam.
1
2
1
1
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
9 Kommentare
59.608
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 15.08.2015 | 19:40  
19.350
Renate Croissier aus Lünen | 15.08.2015 | 19:59  
16.580
Christiane Bienemann aus Kleve | 15.08.2015 | 23:39  
7.869
Norbert Lange aus Lünen | 16.08.2015 | 10:13  
19.350
Renate Croissier aus Lünen | 16.08.2015 | 11:41  
28.940
Peter Eisold aus Lünen | 16.08.2015 | 14:04  
19.350
Renate Croissier aus Lünen | 16.08.2015 | 14:13  
501
Christa Haber aus Lünen | 20.08.2015 | 07:22  
19.350
Renate Croissier aus Lünen | 20.08.2015 | 07:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.