Rezept: Brot mit wilden Kräutern

Anzeige
Das Wildkräuterbrot ist schon optisch ein Highlight. Und erst der Geschmack... (Foto: Magalski)
Brot, frisch aus dem eigenen Ofen! Der Geruch, die Kruste - kurz ein Genuss! Die Kräuterhexe hat einen tollen Tipp, sie liebt ihr Brot mit wilden Zutaten: Giersch, jungem Löwenzahn und Brennesseln, eben Spezialitäten aus Feld und Flur.

Claudia Backenecker aus Lünen ist Kräuterfachfrau mit großer Leidenschaft für wilde Pflanzen im Kochtopf. Zwei Bücher hat die Expertin zu diesem Thema bereits veröffentlicht: "Wildkräuter-Zauber in der Küche" und "Vegetarische Dips und Brotaufstriche". Für die Waldschule Cappenberg gibt Claudia Backenecker Kurse. In einer neuen Serie stellt die Kräuterhexe im Lüner Anzeiger und im Lokalkompass schmackhafte Ideen aus der Natur vor. Heute auf der Speisekarte:

ZUTATEN:
• 7 Gramm Hefe
• 500 Gramm Dinkelmehl
• 450 Milliliter
• lauwarmes Wasser
• 2 Esslöffel Apfelessig
• 2 Teelöffel Salz
• eine Hand voll Wildkräuter: Brennessel, jungen Löwenzahn, Giersch

ZUBEREITUNG:
Die Hefe mit dem Wasser in einer Schüssel verrühren. Alle anderen Zutaten zufügen und gut verarbeiten. In eine gefettete Kastenform geben und in den kalten Backofen stellen. Das Brot nicht gehen lassen! Bei 200 Grad Ober- und Unterhitze etwa 60 Minuten oder bei 170 Grad Heißluft ungefähr 50 Minuten backen. Das Brot aus der Form lösen und eventuell bei Bedarf zehn Minuten nachbacken.

Mehr zum Thema:
> Rezept: Pesto von Wildkräutern
> Kräuterhexe zaubert Leckereien aus der Natur
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentare
11.555
Hans Werner Wagner aus Lünen | 23.04.2014 | 19:55  
9.161
Renate Sültz aus Lünen | 24.04.2014 | 10:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.