Lüner Anzeiger - Natur + Garten

Beiträge zur Rubrik Natur + Garten

3 Bilder

offene Gartenpforte 7.6.2020 FÄLLT AUS
Gartenpforte Cottagegarten

Meinen Rosengarten öffne ich seit über 15 Jahren. Leider fällt der Gartenspaziergang coronabedingt in diesem Jahr aus. Einzelne Besuche sind nach telefonischer Absprache möglich (0231 875323). Wir haben den Garten in vielen Teilen neu gestaltet.  Brigitte Ruhnau Brechtener Str. 104, 44536 Lünen-Brambauer

  • Lünen
  • 04.06.20
16 Bilder

Nicht jede Rose, die Pfingsten blüht, ist eine Pfingstrose

Bei herrlichstem Sonnenwetter bin ich am 2. Pfingst-Feiertag etwas durch Lünens Innenstadt spaziert. Überall in den Gärten und Vorgärten blühten die wunderschönsten Rosen. Da ich nunmal ein Faible für diese Blumen habe, habe ich einige davon mitgenommen. Natürlich nur auf dem Foto. Hoffentlich habt ihr auch Freude daran.

  • Lünen
  • 03.06.20
  •  5
  •  3
3 Bilder

Niederaden - Vorsicht im Grünen Weg
Verdacht auf Eichen-Prozessionsspinner direkt am Weg

Eichen-Prozessionsspinner Vorsicht ist derzeit in Lünen Niederaden am Grünen Weg nötig, denn dort besteht der Verdacht auf Eichen-Prozessionsspinner in den Bäumen am Weg. Betroffen sind vermutlich die beiden Bäume, die direkt am Weg, zwischen Pumpwerk und Lanstroperstr., einzeln rechts und links vom Weg stehen. Die Sichtung wurde bereits an das Grünflächenamt der Stadt Lünen, sowie an den Kreis Unna zur Prüfung und Kontrolle gemeldet. Informationen zum Eichen-Prozessionsspinner findet...

  • Lünen
  • 31.05.20
  •  1
2 Bilder

Fundstücke aus dem Meer

Diese Blasen-Nabelschnecke oder Mondschnecke (Neverita didyma) wird als Nahrungsmittel und für den Handel mit den Gehäusen gesammelt. Die Art enthält Tetrodotoxin (TTX, Gift des Kugelfischs), die Konzentration scheint aber zu gering zu sein, um durch den Verzehr Vergiftungen hervorzurufen Zur Nahrung der Schnecke gehören Knopfschnecken (Umbonium vestiarium), die aktiv gejagt werden. (Quelle: Fischhaus Zepkow)

  • Lünen
  • 23.05.20
  •  10
  •  4
20 Bilder

Kapelle Visbeck
Kapellen-Katze oder Katzen-Kapelle?

Immer wieder schön und erholsam in Dülmen, an der kleinen Kapelle Visbeck, wandern oder spazieren zu gehen. Beim Betreten der kleinen Kapelle wunderte ich mich nicht schlecht über den niedlichen Besucher. Total verschmust setzte ich mich eine kleine Katze zu mir und wich nicht mehr von der Stelle 

  • Lünen
  • 18.05.20
Ein Gebläse pustet das Wasser mit den Nematoden in die Zweige.
4 Bilder

Fadenwürmer bohren sich in den Spinner

Im Licht des Scheinwerfers zischt der Wassernebel aus den Düsen, ein Ventilator pustet mit jedem Liter Millionen kleiner Fadenwürmer tief in die Eiche - direkt in die Kinderstube des Eichenprozessionsspinners. Meter für Meter und Baum für Baum arbeitet sich das Team der Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr vor, entlang der Borker Straße zwischen Lünen und Selm stehen viele Eichen. Die Sonne ist gerade untergegangen und das ist wichtig, denn die neuen Mitarbeiter im Dienst des...

  • Lünen
  • 13.05.20
2 Bilder

Raus aus den alten Kleidern - Libellenlarve
Libellenlarve am Beversee - nach dem Schlupf

Raus aus den alten Kleidern ... Wenn die Libellenlarve ihren endgültigen Entwicklungsstand erreicht hat, steigt sie aus dem Wasser. An einer Pflanze oder zb. einem Schilfrohr klettert sie empor und sucht sich für die letzte Stufe ihrer Verwandlung eine geeignete Stelle. Gefährlicher Kleidertausch Während der letzten Stufe ihrer Wandlung, ist sie wehrlos und schutzlos, ihren Fressfeinden ausgesetzt. Feinde der Libellen sind u.a. Vögel, Frösche, Wespen und Fledermäuse. Bedenkt man...

  • Lünen
  • 10.05.20
  •  2
  •  1

Ansiedlung des Weißstorches nun auch in Selm

Darf ich vorstellen: das erste Storchen-Brutpaar auf Selmer Gebiet. Es ist eine der wenigen Erfolgsgeschichten in der heimischen Vogelwelt. Der Weißstorch, im Münsterland bereits 1918 ausgestorben, hatte 1991 in ganz Nordrhein-Westfalen mit nur noch 3 Brutpaaren seinen tiefsten Stand. Seitdem erholt sich die Art ständig und liegt in NRW wieder bei etwa 400 Brutpaaren. Nun ist es auch für Selm soweit. In einem vor wenigen Jahren vom Heimatverein am Steverufer in Ternsche aufgestellten...

  • Selm
  • 06.05.20
  •  5

Ein Zilpzalp (Erdzeisig)

Mit dem Makro-Objektiv war ich auf der Suche nach Maikäfer. Gefunden hatte ich keinen, aber dafür diesen kleinen Vogel.       Tamron 180mm Makro f 5,6 | 1/80 Sek. | ISO 640

  • Lünen
  • 28.04.20
  •  2
  •  1
Die Blaumeise ist aufplustert, sitzt teilnahmslos im Garten von Uwe Norra in Selm.

Meisen-Seuche - was haben die Tiere?

Corona bestimmt die Nachrichten, doch auch in der Tierwelt ist eine Krankheit auf dem Vormarsch. In Selm endeckte Uwe Norra eine erste Meise mit Symptomen, erfuhr von Bekannten von weiteren toten und kranken Tieren. Uwe Norra ist ein Experte, hatte schon Vögel in vielen Ländern vor der Kamera, doch was er nun an der Futterstelle in seinem Garten sah, ist auch für ihn neu: Eine Blaumeise hockte da, mit aufgeplustertem Gefieder und verklebten Augen. Symptome, einer unbekannten Krankheit. "Die...

  • Lünen
  • 16.04.20
  •  1
4 Bilder

Tulpen am Weg
Blumig und auch Schwarz/Gelb - vom kurzen Spaziergang

Beim gestrigen kurzen Spaziergang um den Block, kurz, weil wir halten uns ja möglichst an die Kontaktsperren und das Abstandsgebot.  Bei den Blüten ist das Unterschreiten der entsprechenden Abstände mal großzügig erlaubt. Das Tulpentrio und die anderen boten sich gerade an und wenn man schon so geduldige und freiwillige Models hat, dann nimmt man dankend an. Weil ich gerade einen Zwischenring in der Tasche hatte, wurde der kurzerhand montiert und ein paar schnelle Bilder geschossen....

  • Lünen
  • 09.04.20
  •  4
  •  2
Einsame Traubenhyazinthe am Weg

(Klick ins Bild für volle Auflösung)
7 Bilder

Traubenhyazinthe, Buschwindröschen & Co
Kleinigkeiten am Wegesrand - der kurze Spaziergang

Osterferien in Deutschland, die Sonne lacht und doch ist alles ganz anders in diesem Jahr. Die Städte sind leer und Spielplätze gesperrt. Eine Situation die ist, wie sie ist. Jetzt gilt es gemeinsam das Beste aus ihr zu machen und die Herausforderungen des täglichen Lebens anzunehmen. Kurze Spaziergänge sind ja trotz Kontaktsperre erlaubt und wenn man dies diszipliniert angeht, dann kann man sich auch an der frischen Luft bewegen. Auf der kleinen Runde um den "Block", begegnen mir nun...

  • Lünen
  • 08.04.20
  •  7
  •  2

Kiebitzzählung im Kreis Unna

Das Ergebnis der jährlichen Kiebitzzählung im Kreis Unna liegt vor. Am Samstag, dem 04.04.2020,  wurden kreisweit nur noch 54 Kiebitzpaare festgestellt. 2019 waren es noch 95 Paare. Und zu Beginn der regelmäßigen Zählung im Jahre 1999 waren noch 380 Kiebitzpaare vorhanden. Eine traurige Entwicklung. https://www.oagkreisunna.de/projekte/kiebitzkartierung-2020/

  • Selm
  • 06.04.20
  •  4
6 Bilder

Spielereien mit Papageientulpen

Sie sind wild und exzentrisch. Mit ihren gewellten, geschlitzten oder gefransten Blütenblättern sind sie ein unwiderstehlicher Blickfang. Diesen besonderen 'gefiederten' Formen und den oft mehrfarbigen, geflammten oder gestreiften Blüten ist leicht eine Ähnlichkeit mit dem bunten Gefieder der Papageien nachzusagen. Sie haben dieser Tulpenklasse ihren exotischen Namen eingebracht. Auch soll die Blütenknospe an den Schnabel eines Papageis erinnern. Entstanden sind die außergewöhnlichen Tulpen...

  • Lünen
  • 22.03.20
  •  7
  •  3
2 Bilder

Erneuter Baumfrevel in Selm

Heute mußten wir vom NABU feststellen, dass der Weg "Alte Zechenbahn" zwischen der Straße "Am Kreuzkamp" und der Bahnlinie Bork - Lüdinghausen für Baumfällungen gesperrt war. Wie sich nachher herausstellte waren über 90 Bäume innerhalb weniger Stunden gefällt und abtransportiert worden. Nach Angaben von zwei Arbeitern der Firma Plogmaker handelte es sich um Ahorn-Bäume, die wegen teilweisen Pilzbefalls entfernt werden sollten. Die Frage nach dem Verbleib von 12 Nistkästen, die von der...

  • Selm
  • 17.03.20
  •  2
Rafael mit dem Hunde-Opa. "Tyson ist so ein lieber Kerl", sagt der Lüner über den Rottweiler.
2 Bilder

Rottweiler in Not
Hunde-Opa sucht sein Glück

Hunde-Opas wünschen sich ein warmes Körbchen und liebe Menschen, doch Tyson sollte verkauft werden im Internet. Die Suche nach einem schönen Zuhause für den Senior ist ein Problem. Ende Januar entdeckten Lina und ihr Freund Rafael sein Foto durch Zufall in einem Online-Portal, eine Frau bot ihn hier an zum Kauf. Lina und Rafael handelten und holten Tyson zu sich, wie schon vor rund drei Jahren. Der Rüde war da das Opfer einer Scheidung geworden, denn als bei Herrchen und Frauchen die Liebe...

  • Lünen
  • 14.02.20
NABU-Mitarbeiter Ingo Lukschütz mit einer der Schleiereulen vor der Auswilderung auf dem Dachboden einer alten Scheuen auf einem Bauernhof in der Bauerschaft Netteberge.
5 Bilder

Zoo Dortmund
Sechs Schleiereulen ausgewildert

Marcel Stawinoga, Zoolotse des Dortmunder Zoos, hat gemeinsam mit Mitarbeitern des NABU-Stadtverbandes Dortmund und einem Landschaftswächter des Sauerländischen Gebirgsvereins Lünen-Selm sechs Schleiereulen in der Bauerschaft Netteberge in Selm ausgewildert. Vier der Tiere sind Nachzuchten aus dem Zoo und die beiden anderen Eulen wurden verwaist aufgefunden. Der Zoo hatte eine weibliche und drei männliche Schleiereulen, die 2019 im Zoo geschlüpft waren, Ende Oktober in die Obhut der...

  • Dortmund-Süd
  • 25.01.20
  •  2

Efeu (Hedera helix)

Efeu kann nicht bestehen, ohne sich anzuschmiegen. Aus diesem Grund erhielten schon im alten Griechenland Brautpaare einen Efeuzweig als Symbol immerwährender Treue. Außerdem galten Efeublätter in der Andreasnacht (30.11.) auch als Orakel. Man legte zwei Blätter in eine Schale mit Wasser, so dass sie auf der Oberfläche schwammen. Waren die Blätter bis zum nächsten Morgen zusammengetrieben, wurde noch in diesem Jahr geheiratet. Trieben sie auseinander, musste man noch länger warten.

  • Lünen
  • 23.01.20
  •  12
  •  2
7 Bilder

Tagua – pflanzliches Elfenbein

Der Handel mit Elfenbein wurde 1990 verboten, seitdem feiert die Tagua-Nuss ein grandioses Comback. Einige Angehörige der Familie der arecaceae, der Palmengewächse, wie zum Beispiel phytelephas Emarcocarpa und phytelephas aequatorialis, produzieren so genanntes pflanzliches Elfenbein. Die attraktive Pflanze gedeiht in den feuchten Regenwäldern Südamerikas und erreicht eine Wuchshöhe von ca.10 Metern. Die weiblichen Steinnuss-Palmen tragen Früchte, die so groß wie Wassermelonen und bis...

  • Lünen
  • 22.01.20
  •  12
  •  2

Beiträge zu Natur + Garten aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.