18-Jährige Frau bei Zusammenstoß auf der Marler Strasse mit Linienbus schwer verletzt

5Bilder

Am Donnerstagabend, gegen 20:30 Uhr, verletzte sich eine 18-jährige Pkw-Fahrerin aus Recklinghausen schwer bei einem Verkehrsunfall auf der Marler Straße. Nach ersten Erkenntnissen hatte die 18-Jährige an einer Bushaltestelle, in Fahrtrichtung Marl, gehalten und eine Beifahrerin aussteigen lassen. Beim anschließenden Anfahren und Wenden kam es zum Zusammenstoß mit einem Linienbus, der ebenfalls in Richtung Marl fuhr. Die junge Frau musste durch die Feuerwehr aus ihrem Pkw befreit werden. Anschließend wurde sie mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert.
Aufgrund der Schwere der Verletzungen stand ein Rettungshubschrauber bereit. Der Transport fand letztendlich aber über die Straße statt. Der Busfahrer und die Fahrgäste blieben unverletzt. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro. Das Fahrzeug der 18-Jährigen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme war die Marler Straße gesperrt.

Einsatzbericht der Feuewehr

Am Fronleichnamsabend (20.06.2019) kam es auf der Marler Straße in der Nähe der Stadtgrenze zur Stadt Marl auf Höhe einer Gaststätte zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem Linienbus. Hierbei wurde eine Person schwerst verletzt.
Die Feuerwehr wurde um 20.38 Uhr alarmiert.
An der Einsatzstelle war ein Liniebus in Fahrtrichtung Marl im vorderen Bereich mit einem PKW kollidiert. Im PKW befand sich eine weibliche, 18-jährige Person. Im Linienbus befand sich neben dem Busfahrer ein älteres Ehepaar. Die Person im PKW war in diesem eingeklemmt.

PKW-Insassin mit schwerem Gerät aus dem Auto geholt

Die Einsatzkräfte mussten die weibliche PKW-Insassin mit schwerem Gerät aus ihrem Fahrzeug befreien. Sie wurde durch den Notarzt des Rettungshubschraubers "Christoph 8" vor Ort noch intensivmedizinisch behandelt und in ein nahegelegenes Krankenhaus der Maximalversorgung transportiert. Der vorsorglich alarmierte Rettungshubschrauber musste die junge Patientin nicht fliegend transportieren.
Die drei Insassen des Linienbusses wurden ebenfalls durch den Rettungsdienst untersucht, mussten aber nicht weitergehend behandelt werden und wurden nicht verletzt.

Im Einsatz befand sich die Feuerwehr Recklinghausen mit den Löschzügen der Feuer- und Rettungswache, Hochlar, dem Rettungsdienst mit drei RTW und zwei Notarzteinsatzfahrzeugen. Zusätzlich war der Rettungshubschrauber "Christoph 8" aus Lünen, der Rettungsdienst der Stadt Marl und der Abrollbehälter-Rüst der Berufsfeuerwehr Herten vor Ort im Einsatz.

Für die Dauer des Einsatzes wurde die Marler Straße komplett gesperrt. Zur Unfallursache und Höhe des Sachschadens verweisen wir auf die polizeilichen Auskünfte. Der Einsatz der Feuerwehr dauerte bis circa 22.00 Uhr an. Im Anschluss begann die Polizei mit der Unfallursachenermittlung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen