Raser über sich selbst erschrocken
25-Jähriger Marler mit 106 km/h in 50er Zone - weil er angeblich "Panik" hatte

In Marl erwischte die Polizei einen Raser.

Einen originellen Grund hatte ein 25-jähriger Autofahrer aus Marl parat, als er mit 106 km/h bei erlaubten 50 auf der Willy-Brandt-Allee erwischt wurde.

Die Beamten laserten den Raser, stoppten ihn und konfrontierten ihn mit der festgestellten hohen Geschwindigkeit und den damit verbunden Gefahren.

Der 25-Jährigen antwortete darauf erschrocken: "Vor mir hat plötzlich ein anderes Fahrzeug stark gebremst. Da habe ich Panik bekommen, dass mein Hintermann, wenn ich auch stark bremse, mir hinten drauf fährt. Deshalb habe ich dann stark beschleunigt und einen Spurwechsel vorgenommen. Das ich dabei sooo schnell war, wollte ich nicht. Ich glaube, ich gebe das Auto wieder ab."

Das Ergebnis dieser "Panik" sind ein drohendes Bußgeld in Höhe von
280 Euro, zwei Punkte in Flensburg und zwei Monate Fahrverbot.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen