31-jähriger Mann baut Unfall unter Alkoholeinwirkung auf der Autobahn und flüchtet, erwischt

Am Samstgabend, den 08.06.2019, gegen 22.13 Uhr, teilte eine Verkehrsteilnehmerin mit, dass sie ein Fahrzeug beobachtet habe, welches in der Anschlussstelle Kirchhellen Nord zur BAB A31 in Rtg. Bottrop etliche Leitpfosten umgefahren habe. Der Fahrzeugführer sei, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, über die BAB A31 und die BAB A2 weiter gefahren, bis er an der Anschlusstelle Gelsenkirchen Buer die Autobahn verlassen habe.
An der Unfallstelle fanden die eingesetzten Beamten das vordere Kennzeichen des Unfallfahrzeugs. Es stimmte mit dem von der Zeugin abgelesenen Kennzeichen des davonfahrenden Fahrzeugs überein. Im Zuge der Fahndung nach dem Unfallflüchtigen, konnte der 31-jährige Fahrzeugführer aus Bochum fahrender Weise angetroffen werden. Sein Fahrzueg wies korrespondierende Beschädigungen auf. Im Rahmen der Kontrolle von Fahrzeugführer und Fahrzeug wurde festgestellt, dass der 31-jährige unter Alkoholeinwirkung stand. Ein Atemalkoholvortest ergab einen Wert von 1,72 Promille. Ihm wurde, nach dem Transport zu einer Polizeidienststelle, durch einen Bereitschaftsarzt eine Blutprobe entnommen. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 2.250 Euro. Den 31-jährigen erwartet nun ein Strafverfahren.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen