Drei Schwerverletzte nach LKW-Unfall auf der A 2

Gegen 16:10 Uhr am 31.1. befuhr ein 27-jähriger polnischer Tanklastzugfahrer die BAB 2 in Richtung Oberhausen. In Höhe der Anschlussstelle Recklinghausen-Ost bemerkte er einen verkehrsbedingten Stau und bremste stark ab. Ein nachfolgender 45-jähriger britischer Sattelzugfahrer bemerkte dies zu spät und prallte seitlich auf den polnischen LKW. Ein dahinter fahrender niederländischer 41-jähriger Silozugfahrer bemerkte den Unfall nicht rechtzeitig und prallte auf den britischen LKW auf. Dabei wurde sein Führerhaus bis zur Unkenntlichkeit zerstört. Durch die querstehenden LKW wurde die Richtungsfahrbahn Oberhausen über alle drei Fahrstreifen blockiert. Alle drei beteiligten LKW-Fahrer wurden schwer verletzt und in Krankenhäuser nach Recklinghausen und Dortmund verbracht. Nach derzeitigem Ermittlungsstand besteht bei keinem Unfallbeteiligten eine Lebensgefahr. Die Einsatzkräfte trafen auf eine komplette Rettungsgasse, die eine ungehinderte Anfahrt zum Unfallort durchgehend ermöglichte.

Weiträumige Verkehrsmaßnahmen wurden eingeleitet. In der Spitze bildete sich ein ca. neun Kilometer langer Stau. Wegen der umfangreichen Bergungsarbeiten wird die Vollsperrung der Richtungsfahrbahn Oberhausen noch bis mindestens Mitternacht andauern.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen