Frachtschiff kollidiert mit Rohrbrücke

Vier Tragseile rissen bei der Kollision

Aus bisher ungeklärter Ursache, kollidierte am Freitagmittag ein Frachtschiff mit einer über das Hafenbecken verlaufenden Rohrbrücke und beschädigte diese dabei erheblich. Um 13:10 Uhr erhielt die Feuerwehrleitstelle Kenntnis von dem Ereignis und entsandte entsprechende Einheiten nach Schalke-Nord. Auf den ersten Blick waren die Verformungen an der tragenden Stahlkonstruktion für die Einsatzkräfte sichtbar. Neben den beschädigten Trägern, waren auch vier Stahlseile abgerissen.
Die über die Brücke verlaufenden Rohrleitungen waren nicht in Mitleidenschaft gezogen worden. Umgehend erfolgte die Sperrung des westlichen Hafenbeckens für den Schiffsverkehr. Vorsorglich wurden zudem mobile Ölsperren zu Wasser gelassen. Kontrolliert entleerten Spezialisten im Anschluss die Leitungen. Die Kräfte der Feuerwehr stellten dabei den Brandschutz sicher. Ein hinzugezogener Statiker beurteilte die beschädigte Konstruktion auf ihre Tragfähigkeit. Noch in den Abendstunden konnte diese mit Hilfe eines Mobilkrans stabilisiert werden. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ermittelt im Nachgang die Wasserschutzpolizei.

Autor:

Siegfried Schönfeld aus Marl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

32 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.