Polizeikontrollen gegen Raser in Marl am sogenannten "CarFreitag"

Raser und illegale Autotuner gefährden die Sicherheit im Straßenverkehr und stehen auch im Mittelpunkt der nächsten großangelegten Kontrolle. Anlass wird der sogenannte "CarFreitag" sein, welcher in der "Raser- und Tuningszene" als Saisoneröffnung gilt.
An jeweils drei Tagen (Do. - Sa. zwischen 19:00 - 02:00 Uhr) waren Realkontrollen im gesamten Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Bestandteil einer Weiterbildung.
Bei diesen Kontrollen wurden wieder "schwarze Schafe" der Szene erwischt:
Sechs Pkws wurden auf Grund illegaler technischer Veränderungen sichergestellt. Diese müssen jetzt von einem Sachverständigen begutachtet werden.
Wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Kennzeichenmissbrauchs musste ein weiterer Pkw sichergestellt werden. Dem Fahrer erwartet nun eine Strafanzeige.
Dass diese Kontrollen sinnvoll und zielführend sind, bestätigt auch der nächste Fall:

Raser erwischt

Am 22.03.2019 gegen 21:20 Uhr fiel den Beamten ein VW Golf auf der Ewaldstraße in Herten auf. Dieser raste mit überhöhter Geschwindigkeit und stark aufheulendem Motor in Richtung Norden. Mit quietschenden Reifen bog der 32-jährige Gelsenkirchener auf die Albert-Einstein-Allee ein. Auch dort beschleunigte er sein Fahrzeug weit über dem Erlaubten. Der Gelsenkirchener konnte auf der Albert-Einstein-Allee angehalten und kontrolliert werde. Durch seine rücksichtslose Fahrt, hat er nicht nur sich, sondern auch seinen Beifahrer und die weiteren Verkehrsteilnehmer auf seinem Weg in Gefahr gebracht. Gegen den Fahrer wird wegen des Verdachts des illegalen Straßenrennens ermittelt. Sein VW Golf wurde von den Polizeibeamten vor Ort sichergestellt.

Desweitern wurden 24 Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen dem Erlöschen der Betriebserlaubnis auf Grund von illegalen technischen Veränderungen an Fahrzeugen gefertigt. 16 weitere Bußgelder mussten auf Grund von Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung erhoben werden.

Kontrollen zur Bekämpfung der Raserszene

Das Polizeipräsidium Recklinghausen wird diese Fortbildungsmaßnahmen der Beamtinnen und Beamten weiter intensivieren, um auch in Zukunft verstärkt gezielte Kontrollen zur Bekämpfung der Raserszene und dem illegalen Tuning durchzuführen und auszubreiten.
Fortbildungen und Schulungen stehen bei der Recklinghäuser Polizei regelmäßig auf dem Dienstplan. In der 11. und 12. Kalenderwoche wurden erneut Beamtinnen und Beamten der Einsatzhundertschaft und des Wach- und Wechseldienstes speziell zur Bekämpfung der Raserszene und des illegalen Tunings ausgebildet. Diese Fortbildungsmaßnahmen werden regelmäßig durch das PP Recklinghausen durchgeführt. Ziel ist es, derartige Kontrollen nicht nur im Rahmen von Schwerpunktkontrollen durchzuführen, sondern in den alltäglichen Dienst zu integrieren

"CarFreitag"

Raser und illegale Autotuner gefährden die Sicherheit im Straßenverkehr und stehen auch im Mittelpunkt der nächsten großangelegten Kontrolle. Anlass wird der sogenannte "CarFreitag" sein, welcher in der "Raser- und Tuningszene" als Saisoneröffnung gilt.

Autor:

Siegfried Schönfeld aus Marl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.