Tatverdächtiger nach Tötungsdelikt in Den Haag festgenommen

Niederländische Polizisten haben den mit Haftbefehl gesuchten 45-jährigen Tatverdächtigen  in Den Haag festgenommen. Die genauen Umstände der Festnahme sind den deutschen Ermittlungsbehörden bislang nicht bekannt. Der Beschuldigte steht im Verdacht, einen 55 Jahre alten Mann am 25. Mai auf einem Parkplatz in Lienen-Kattenvenne getötet zu haben. Nach der Tat ist er geflüchtet, seitdem wurde intensiv nach ihm gefahndet.

Die Staatsanwaltschaft Münster hat nun die Auslieferung des 45-jährigen Tatverdächtigen nach Deutschland beantragt.

Die Tat

Am Mittwochabend (25.5., 17:10 Uhr) ist es an der Ladbergener Straße in Lienen-Kattenvenne zu einer Auseinandersetzung gekommen, bei der ein 55-jähriger Mann durch Messerstiche getötet wurde. Eine Zeugin hatte den Angriff beobachtet und die Polizei informiert. Zur Klärung der Tat ist beim Polizeipräsidium Münster eine Mordkommission unter der Leitung von Kriminalhauptkommissarin Julika Böhlendorf im Einsatz.

"Dringend tatverdächtig ist ein 45-jähriger Mann aus Lienen, der nach der Tat im Bereich des Bahnhofs geflüchtet sein soll", erläuterte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. "Die Hintergründe für die Tat sind noch unklar, die Ermittlungen stehen ganz am Anfang. Erste Erkenntnisse deuten aber darauf hin, dass sich die beiden Männer kannten und das Motiv im privaten Bereich liegen dürfte."

"Ersten Erkenntnissen zufolge traf der Beschuldigte, nachdem er vermutlich bereits auf sein Opfer gewartet hatte, auf einem Parkplatz am Bahnhof auf den 55-Jährigen", erläuterte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. "Die beiden Männer seien dann in Streit geraten, im weiteren Verlauf soll der 45-Jährige mehrfach mit einem Messer auf den 55-Jährigen eingestochen haben."

Bereits in der Vergangenheit soll es zu Streitigkeiten und körperlichen Auseinandersetzungen zwischen den beiden Beteiligten gekommen sein. Nach der Tat soll der 45-Jährige in seinem Pkw geflüchtet sein.

Der Leichnam des 55-Jährigen wurde heute (27.5.) im Institut für Rechtsmedizin des Universitätsklinikums Münster obduziert. Das Ergebnis liegt vor: Mehrere Messerstiche in den Hals und Oberkörper des Mannes waren todesursächlich.

Autor:

Siegfried Schönfeld aus Marl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

32 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.