Unbekannte legen Fahrrad auf Gleise - Lok beschädigt

Gestern Abend  kollidierte die RB51 in Lünen mit einem in der Strecke abgelegten Fahrrad. Durch den Zusammenprall wurde das Triebfahrzeug beschädigt.  Gegen 21 Uhr alarmierte der Triebfahrzeugführer der RB51 von Dortmund nach Lünen die Bundespolizei. Zuvor musste der 56-Jährige eine Schnellbremsung einleiten. Unbekannte hatten ein weißes Fahrrad in die Strecke vor der Eisenbahnbrücke über den Datteln-Hamm-Kanal, zwischen den Kleingartenvereinen Triftenteich und Weßlingholz gelegt. Trotz der Schnellbremsung konnte eine Kollision mit dem Fahrrad nicht mehr verhindert werden. Dadurch ist nach derzeitigem Kenntnisstand niemand verletzt worden.

Bundespolizisten fertigten Fotos an und sicherten Spuren. Durch den Zusammenprall ist die Lok beschädigt worden und wurde durch Bahnmitarbeiter im Lünener Hauptbahnhof näher untersucht. Insgesamt musste die Strecke für mehr als 1,5 Stunden gesperrt werden. Hierdurch verspäteten sich nachfolgende Zugverbindungen.

Die Einsatzkräfte leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ein.

Autor:

Siegfried Schönfeld aus Marl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

32 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.