Verursacher des tödlichen Verkehrsunfall in Marl in Untersuchungshaft

Marl: Nachtrag zu Fußgänger stirbt nach Unfall: Autofahrer in Untersuchungshaft.  Nach dem tödlichen Verkehrsunfall in Marl am 09.11. (wir berichteten) wurde der 25-jährige Fahrer am Samstag dem Haftrichter vorgeführt. Nach den ersten Ermittlungen besteht der Verdacht, dass er grob verkehrswidrig und rücksichtslos (im Sinne des § 315 d Abs. 1, Satz 3 Strafgesetzbuch) gefahren ist, um eine höchstmögliche Geschwindigkeit zu erreichen, den Straßenverkehr gefährdet hat und dadurch einen Menschen fahrlässig getötet hat. Der Haftrichter erließ Untersuchungshaftbefehl gegen den Mann aus Marl. Die Ermittlungen dauern an.

Die Tat

Marl: Fußgänger stirbt nach Unfall. Ein 25-Jähriger, der in Marl wohnt, war am Freitag um 12.30 Uhr auf der Brasserstraße mit seinem Auto unterwegs. An der roten Ampel Brasserstraße / Am Theater stoppte der Verkehr. Als die Ampel auf grün schaltete, überholte der 25-Jährige nach ersten Erkenntnissen über die Linksabbiegerspur mehrere vor ihm anfahrende Fahrzeuge und fuhr dann geradeaus weiter in die Barkhausstraße. Ein 55-jähriger Fußgänger aus Marl wollte zeitgleich ein Stück hinter der Ampelkreuzung die Barkhausstraße überqueren. Dabei wurde er von dem Wagen des 25-jährigen Fahrers erfasst und schwerst verletzt. Der 55-Jährige starb später im Krankenhaus.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen