Die fünfte Jahreszeit beginnt!

10Bilder

Jeck auf den 11.11.11

Die fünfte Jahreszeit begann im Marl bei Vollmond mit einer Elf mehr und altbekannten Gesichtern.

Marl. Für die einen sollte dieser 11. November 2011 ein Tag sein, der perfekt für eine Hochzeit ist, für andere ist er einfach nur jeck. In einer Lagerhalle im Gewerbegebiet an der Zechenstraße ist das närrische Zentrum der Stadt gut versteckt im Hinterhof einer Autowerkstadt. Doch seit Freitag um Punkt 19:11 Uhr gibt es wieder was zu Lachen bei den Sternburgern und ihrer Karnevalsgesellschaft. „Wir Karnevalisten haben das Bestreben, Menschen zum Lachen zu bringen.“, da sind sich Geschäftsführerin Dagmar Ebeel und Vorsitzende Hanno Hiller ganz sicher.
Genau so hat es sich der kleine Verein auf die Fahnen geschrieben und sorgt seit Jahrzehnten für rheinischen Frohsinn in der westfälischen Karnevalsprovinz - und das ist ein großes Stück Arbeit. Denn in der Großen Karnevalsgesellschaft Marl, wie sich der einzige Verein in der Stadt auch nennt, ist vieles noch Handarbeit und die rund 40 aktiven Jecken nehmen gleich an zwei Umzügen teil. „Wir müssen Kamelle verpacken, denn wir machen unser eigenes Wurfmaterial.“, erzählt Hanno Hiller, die auch für die Session 2011/12 Speiskübel voll mit Kamelle vor sich sieht. Für die in Silberfolie und mit blauen und weißen Bändern zu Wurfgeschossen verpackten Bonbons sind die Sternburger auf den Umzügen in Dorsten und in Selm (Kreis Unna) bekannt.
Wie es sich für eine Karnevalshochburg wie Marl gehört, gibt es auch ein Prinzenpaar, das die Stadt bei den Treffen des Bundes Ruhr-Karneval und bei allen närrischen Auftritten repräsentiert. Den Jecken ist in den letzten zwei Jahren über Christian I. und Nicole I. nichts Schlechtes zu Ohren gekommen und so haben sich die beiden musikalisch bei den Gästen und Freunden verabschiedet, doch einen Trumpf hatten sie noch im Ärmel. Denn der Vorstand hat die Amtszeit von Christian I. Stojek und Nicole I. Prinz-Stojek wegen der guten Führung und der guten Stimmung um ein Jahr verlängert. „Aller Guten dinge sind drei!“, sagt sich der Verein und kann sich dessen bewusst sein, dass sie ein Paar mit großer Stimmgewalt wieder in das Rennen schicken.
Einen Tipp hat Hanno Hiller noch für die schönste Jahreszeit, denn zum Lachen muss man nicht in den Keller, der kleine Karnevalsverein mit seinen jetzt fast 40 Mitgliedern hat noch Platz für Neu-Jecken mit Humor in seiner Mitte - und Aschermittwoch ist alles vorbei.

Autor:

Björn Jadzinski aus Marl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.