Fakt oder Fake - Verschwörung, Irrtümer und Industriespionage

Bildmarke "FAKT oder FAKE". 
Foto: LWL
2Bilder

In diesem Jahr präsentierte sich der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) auf der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin mit dem Thema "Fakt oder Fake". Im Fokus standen drei kommende Ausstellungen in LWL-Museen, die sich mit Fälschungen, Irrtümern Verschwörungstheorien und "unerlaubtem Wissenstransfer" in der Wirtschaft auseinandersetzen.

LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger: "Mit unserer Präsenz auf der ITB wollten wir das kulturelle Angebot des LWL stärker in das Bewusstsein der touristischen Anbieter bringen. Das positive Feedback und die überaus große - auch nachhaltige - Resonanz auf unsere ITB-Auftritte in der Vergangenheit hat uns deutlich gezeigt, dass wir mit dieser Strategie genau richtig liegen." In diesem Jahr bewirbt der LWL unter dem Slogan "Fakt oder Fake" drei große Sonderausstellungen.

Ausstellungen in Herne, Dortmund und Dalheim

Irren ist menschlich - davon bleiben auch angesehene Wissenschaftler nicht verschont. Die Sonderausstellung "Irrtümer & Fälschungen der Archäologie" im LWL-Museum für Archäologie in Herne korrigiert vom 23. März bis zum 9. September 2018 populäre, aber überholte Thesen zu vergangenen Epochen. Über 200 Exponate decken spektakuläre Fehlurteile und Betrugsfälle in ganz Europa auf. Interaktive Medienstationen sollen den kriminalistischen Spürsinn von kleinen wie großen Besuchern wecken.

2019 zeigt das LWL-Industriemuseum auf der Zeche Zollern in Dortmund unter dem Titel "Alles nur geklaut?" vom 23. März bis 13. Oktober eine Ausstellung rund um das Thema Wissenstransfer. Im Mittelpunkt stehen Themen wie die Industriespionage, "Der gläserner Mensch", Plagiate und "Whistle-Blowing". Begleitet wird die Hauptausstellung durch Satelliten-Ausstellungen an den anderen sieben Museumsstandorten des LWL-Industriemuseums.

Eine Sonderausstellung im LWL-Landesmuseum für Klosterkultur, Stiftung Kloster Dalheim in Lichtenau-Dalheim (Kreis Paderborn) beschäftigt sich ab Mai 2019 bis März 2020 mit dem Thema "Verschwörungstheorien". Wie werden Verschwörungstheorien hervorgerufen? Wie bedrohlich sind sie und welche Möglichkeiten zur Aufklärung gibt es? Die Sonderausstellung "Verschwörungstheorien" beschäftigt sich mit diesem Gesellschaftsthema.

Bildmarke "FAKT oder FAKE". 
Foto: LWL
NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart am ITB-Stand mit LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger.
Foto: LWL
Autor:

Siegfried Schönfeld aus Marl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.