Grimme-Institut Marl: Maria Furtwängler bei den Medienfrauen NRW

Maria Furtwängler wird  die Ergebnisse der neusten Studie ihrer MaLisa Stiftung vorstellen
2Bilder
  • Maria Furtwängler wird die Ergebnisse der neusten Studie ihrer MaLisa Stiftung vorstellen
  • hochgeladen von Siegfried Schönfeld

Am 4. November 2019 findet die Veranstaltung „Medienfrauen NRW“ zum zehnten Mal statt – wieder im Kölner Veranstaltungszentrum KOMED und wieder in Kooperation mit dem Grimme-Preis. Eröffnet werden die „Medienfrauen NRW“ in diesem Jahr von der Oberbürgermeisterin der Stadt Köln, Henriette Reker. Die „Medienfrauen NRW“ finden seit 2010 in Köln statt und werden vom Grimme-Institut Marl veranstaltet.

„Auch nach zehn Jahren Medienfrauen NRW müssen wir feststellen: Sie haben immer noch ihren Sinn!“, so Grimme-Direktorin Frauke Gerlach. Zwar sei schon viel erreicht, aber Frauen sind nach wie vor unterrepräsentiert im Medienbereich. „Und sie müssen sich zunehmend mit einem frauenverachtenden Kommunikationsklima auseinandersetzen“, so Gerlach weiter.

Maria Furtwängler

Diesmal ist ein besonderer Gast dabei: Maria Furtwängler wird über die Ergebnisse einer aktuellen Studienreihe ihrer MaLisa Stiftung zu weiblicher (Selbst-)Inszenierung in den Neuen Medien sprechen. Gemeinsam mit anderen Referentinnen der „Medienfrauen NRW“ wird sie im Anschluss diskutieren, wie die je eigene Wahrnehmung und damit verbundene Erfahrungen der Situation von Frauen in den Medien ist – sowohl was die Repräsentation von Frauen als auch ihre Lage als Medienproduzentinnen aller Art betrifft.

Weitere Gäste auf der Bühne sind unter anderen die ze.tt-Chefredakteurin Marieke Reimann, die Regisseurin Charlotte Rolfes und die Radiomoderatorin Teresa Ledabyl, Sie werden über ihren beruflichen Alltag und ihren individuellen Werdegang sprechen, um so den Anwesenden, überwiegend Mädchen und (jungen) Frauen, die sich für einen Beruf in einer Medienbranche interessieren, einen wirklichkeitsgetreuen Eindruck in die Arbeitsrealität zu geben.

Im Anschluss daran werden Ausbilderinnen, unter anderem von der internationalen filmschule köln, von WDR Grenzenlos und der Medienakademie Ruhr, verschiedene Wege „in die Medien“ vorstellen und für Fragen der Anwesenden zur Verfügung stehen.

In drei Workshops schließlich können sich die Gäste über „Eine Produktion von A bis Z“ (mit Nora Nagel und Sara Lienemann von docupy), über „Medienjobs in Social Media“ (mit Christina Quast) oder über „Neue Perspektiven für deine Karriere in der Medienbranche“ (mit Brigitte Schröder) informieren.

Maria Furtwängler wird  die Ergebnisse der neusten Studie ihrer MaLisa Stiftung vorstellen
Referentinnen
Autor:

Siegfried Schönfeld aus Marl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen