Auftaktveranstaltung im Theater Marl ein voller Erfolg
Marler beteiligen sich mit Ideen für die Kulturszene

Andreas Steinberg (Stadtverwaltung), Mitinitiatorin Elke Muzyczka, Bürgermeister Werner Arndt, Kulturdezernentin Claudia Schwidrik-Grebe, Moderator Bernward Tuchmann und Karl-Heinz Darge (v.l.) waren bei der Auftaktveranstaltung dabei. Foto: ST
  • Andreas Steinberg (Stadtverwaltung), Mitinitiatorin Elke Muzyczka, Bürgermeister Werner Arndt, Kulturdezernentin Claudia Schwidrik-Grebe, Moderator Bernward Tuchmann und Karl-Heinz Darge (v.l.) waren bei der Auftaktveranstaltung dabei. Foto: ST
  • hochgeladen von Lokalkompass Marl

Kürzlich fand die Auftaktveranstaltung zum Kulturprofil für Marl im Theater Marl statt. Und die Veranstaltung bekam regen Zuspruch. Die Teilnehmer konnten sich bei Redebeiträgen und Fragerunden über bestehende und geplante Angebote informieren. 

Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte Bürgermeister Werner Arndt die 75 anwesenden Gäste und bedankte sich für das große Interesse sowie das breite Engagement der vielen Kulturschaffenden in Marl. Er betonte den hohen Stellenwert, den Kultur in Marl wie auch in der Gesellschaft hat und haben sollte – gerade in schwierigen Zeiten wie der aktuellen Coronapandemie: „Die Kulturbranche ist wahrscheinlich eine der am härtesten durch Corona getroffenen Branchen. Hier wären dringend finanzielle Hilfen erforderlich, damit Kulturbetriebe diese Zeit überstehen und ihre Arbeit fortsetzen können“. Nun sei vor allem der Zusammenhalt aller Kulturakteure unabdingbar – ob aus Verwaltung, Vereinen oder freiberufliche Akteure.

Im direkten Anschluss stellte sich Bernward Tuchmann vor, der als externer Kulturexperte die Veranstaltungsreihe und den gesamten Prozess moderiert und begleitet. Er gab einen kurzen Einblick zum Ablauf des Abends bevor er die Musikformation „besthoff5“ ankündigte, die an diesem Abend mit mehreren Stücken für gute Laune in den Sitzreihen sorgte: „Es freut mich, dass wir heute nicht nur über Kultur reden, sondern sie auch live erleben dürfen.“ Nach der ersten Musiknummer erklärte er dann ausführlich Sinn und Zweck sowie den Ablauf des Prozesses auf dem Weg zum Kulturprofil für Marl. Dabei stellte er unter anderem klar, dass ein solches Profil am Ende den Rahmen beschreibt, in dem sich das kulturelle Leben der Stadt bewegen kann. Wie wichtig Bürgerbeteiligung bei diesem Prozess sei, veranschaulichte er anhand einiger Beispiele aus seiner bisherigen Arbeit in anderen Städten.

Informativer Abend mit vielen Gästen

Im weiteren Verlauf des Informationsabends konnten die Gäste, die aus allen Bereichen der Marler Kulturszene kamen, ihre Fragen auf einer Karte notieren, die dann von den Organisatoren eingesammelt und laut vorgelesen wurden. Bernward Tuchmann und Kulturdezernentin Claudia Schwidrik-Grebe versuchten diese bestmöglich zu beantworten und stellten bereits jetzt einzelne Schwerpunktthemen fest, die im nächsten Workshop thematisiert werden sollen. Beendet wurde die Veranstaltung mit einem Schlusswort von Claudia Schwidrik-Grebe. Abschließend gaben dann Besthoff5 den Klassiker „I will survive“ zum Besten, bei dem die Zuschauer zwar aufgrund der strengen Hygieneregeln nicht durch den Saal tanzen konnten, dafür aber kaum ein Fuss am Boden mehr still blieb und nicht zum Takt wippte.

Als nächstes sind die Workshops „Stärken-Schwächen-Analyse“ im Oktober und „Zielkonferenz“ im November geplant. Beide Veranstaltungen finden im Sitzungstrakt des Rathauses statt. Eine Teilnahme an den jeweiligen Terminen ist nur nach vorheriger Anmeldung unter Angabe von Kontaktdaten möglich. Dazu können sich Interessierte per E-Mail an amt48(at)marl.de mit Teilnehmerzahl, Name, Adresse und Telefonnummer melden.

Weitere Informationen zum Kulturprofil gibt es außerdem unter www.marl.de/kulturprofil.

Autor:

Lokalkompass Marl aus Marl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen