Bebauungsplan für gate.ruhr in Marl liegt öffentlich aus

Mit dem Bebauungsplan 239 a für den Teilbereich „Hafen und Mitte“ schafft die Stadt Marl Baurecht für eine erste Teilfläche des Zukunftsprojekts gate.ruhr. Bürgerinnen und Bürger haben in der Zeit vom 27.09. bis einschließlich 08.10.2021 Gelegenheit, sich zum Bebauungsplan zu äußern und Stellung zu nehmen.

Gelände der ehemaligen Schachtanlage

Die Stadt Marl beabsichtigt, auf dem Gelände der ehemaligen Schachtanlage Auguste Victoria 3/7 und des angeschlossenen Hafens am Wesel-Datteln-Kanal das regional bedeutsame Industrie- und Gewerbegebiet gate.ruhr zu entwickeln. 

Frühzeitige Beteiligung

Für den gesamten Bereich der Schachtanlage Auguste Victoria 3/7 erfolgte bereits im Jahr 2017 eine frühzeitige Unterrichtung der Öffentlichkeit. Jetzt schafft die Stadt Marl mit dem Teilplan „Hafen und Mitte“ Baurecht für die Flächen entlang der Nordstraße und des Hafens. Im Bereich der Nordstraße soll eine vermarktbare Industriefläche von ca. 12,5 ha, am Hafen von ca. 8 ha entstehen. Gleichzeitig soll eine ca. 20 ha große Fläche für Wald und Grünbereiche planungsrechtlich gesichert werden. Der Bebauungsplan berücksichtigt den im Laufe der Planungen veränderten Planzuschnitt und umfasst notwendige Veränderungen der Verkehrswege sowie eine Erweiterung der vorhandenen Anlagen zur Regenwasserrückhaltung. Aufgrund des veränderten Planzuschnittes erhalten die Bürgerinnen und Bürger erneut die Gelegenheit, sich frühzeitig zu den allgemeinen Zielen und Zwecken des Bebauungsplans zu äußern.

Pläne und Erläuterungen können im Internet ...

Für die Bürgerbeteiligung hat die Stadt Marl das Strukturkonzept mit Erläuterungen zu den Zielen und Zwecken der Planung auf ihrer Internetseite unter www.marl.de/oeffentlichkeitsbeteiligung veröffentlicht. Im Hinblick auf die Corona-Pandemie bittet die Stadt die Bürgerinnen und Bürger, vorrangig von dieser Möglichkeit der Einsichtnahme Gebrauch zu machen. Stellungnahmen können per E-Mail (beteiligung-61(at)marl.de) und per Post (Stadt Marl, Carl-Duisberg-Straße 165, 45772 Marl) gesendet werden.

... im Stadthaus 1 eingesehen werden

Zusätzlich liegt der Entwurf im Amt für Stadtplanung und integrierte Quartiersentwicklung der Stadt Marl (Carl-Duisberg-Straße 165, Stadthaus 1, Gebäude 2, Raum 2.1.09) aus. Eine Einsichtnahme und die Abgabe von Erklärungen zur Niederschrift sind nach telefonischer Terminvereinbarung unter den Rufnummern 99-6114 (Herr Bach) und 99-6115 (Herr Specht) möglich.

Aushänge in Marl-Hamm

Das Plankonzept wird zudem in Marl-Hamm öffentlich zugänglich ausgehängt. Der Aushang erfolgt im Schaukasten vor dem Eingangsbereich der Christ-König-Kirche und der katholischen Kirchengemeinde St. Franziskus sowie im Eingangsbereich der Sparkassenfiliale Marl-Hamm am Bachackerweg.

Autor:

Siegfried Schönfeld aus Marl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

29 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen