Bürgerinitiative Marl-Hamm sammelt Unterschriften gegen die geplante Schadstoffdeponie auf der Bergehalde Brinkfortsheide

19Bilder

Die Bürgerinitiative Marl-Hamm  gegen die geplante Deponie auf der  Bergehalde Brinkfortsheide nutzte den Samstag vor dem 3. Advent um im Marler Stern Unterschriften zu sammeln. Sie bauten einen Infostand auf und standen interessierten Bürgerinnen und Bürgern  zu Gesprächen zur Verfügung. Auf dem Stand gab es auch Bilder der Halden, darunter auch der Hürfeldhalde in Dorsten, die ebenfalls von den Planungen für eine Schadstoffdeponie betroffen ist.  Die Besucher des Marler Sterns konnten dort mit ihrer Unterschrift gegen  die Pläne der RAG und  des Regionalverbandes Ruhr (RVR) auf der Halde Brinkfortsheide eine Schadstoffdeponie der Schadstoffklasse 1 zu errichten, protestieren. In Geschäften des Marler Sterns liegen ebenfalls die Unterschriftenlisten aus.

In der Unterschriftenliste schreiben sie:
KEINE DEPONIE in Marl!
Auf der Halde Brinkforsheide/Erweiterung soll eine Deponie entstehen. Dies bedeutet im Klartext für die Einwohner von Marl:
● Vergiftung der Natur/Boden/Grundwasser/ Luft ●
● Lärm-/Verkehrsbelästigungen über Jahrzehnte ●
● Gesundheitsbelastung für Mensch und Tier ● sinkende Immobilienpreise ●
Wir, die "Bürgerinitiative Marl-Hamm", kämpfen dagegen!!
Unterstützen Sie uns und tragen Sie sich in die Unterschriftenliste ein! Nur gemeinsam können wirdie Deponie verhindern!!!

Auf dem Stand lag dieses Infoblatt mit einer ausführlichen Erklärung  aus.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger
Mit dem Auslaufen des Steinkohlebergbaus möchte die RAG die Halden an
den Regionalverband Ruhr (RVR) verkaufen. Der RVR wird die Halde
Brinkfortsheide Erweiterung, zwischen Marl-Hamm und Marl-Hüls, als
Mülldeponie der Klasse 1 nutzen, um andere Halden zu finanzieren!
Das heißt für uns: Wir bekommen den Müll des ganzen Ruhrgebiets, die
anderen bekommen schöne Halden als Naherholungsgebiet!
DIE BÜRGERINITIATIVE MARL-HAMM
KÄMPT GEGEN EINE DEPONIE IN MARL!
Wir wollen nicht:
• 15 Jahre lang Lärm- und Verkehrsbelastung durch LKW´s (Abladen des
Bauschutts und Bauarbeiten)
• Belastung unserer Gesundheit und der Natur durch Schadstoffanreicherungen
wie Industrieruß, giftige und krebserregende Stoffe wie Asbest,
Herbizide u.a.
• dass unsere Stadt abgewertet wird
• enorm sinkende Immobilienpreise. Wer möchte neben einer Müllhalde
wohnen???
Wir fordern den Ausbau der Halde Brinkfortsheide als Naherholungsgebiet
mit Zugang für alle Bürgerinnen und Bürger!
Mit den auf der Halde aufgestellten Windrädern beteiligen wir uns stärker als
viele andere Revierstädte an der Finanzierung der Halden!
Unterstützt uns! Nur gemeinsam können wir etwas bewirken!
Bürgerinitiative Marl-Hamm

Übersichtskarte

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen