Demonstration des Marler Aktionsbündnis für Umwelt und Klimaschutz in Hüls

30Bilder

Die RAG will das Grubenwasser auf der ehemaligen Zeche Auguste Victoria auf 600 m ansteigen zu lassen. Hierzu sollen die untertägigen Stollen und Schächte geflutet werden. Durch den Anstieg des Grubenwassers und die hiermit verbundene Reduzierung der Pumpen und Austrittsstellen verspricht sich die RAG insbesondere eine Kostenersparnis bei der Wasserhaltung.  Bisher wurde lediglich der Flutung auf bis zu 1.100 m NN durchgeführt. Wegen der weiteren Flutung gibt es Bedenken der Anwohner hinsichtlich der gesundheitlicher Gefahren und Kontaminationen des Grundwassers.

Jetzt sollen die Pumpen Ende Januar abgestellt werden. Dann werden Tausende Tonnen des untertägig verbliebenen und krebserregenden
PCB sowie eingelagerter Giftmüll durchströmt. Dieser Giftcocktail gelangt über Risse und Klüfte früher oder später zu den grundwasserführenden Schichten.
  In Marl liegt die  Halde Brinkfortsheide Fortsetzung mitten im Wohngebiet.
Die Halde  soll eine Deponie der Deponieklasse 1 für Sondermüll errichtet werden.

Das Marler Aktionsbündnis für Umwelt und Klimaschutz 

Es rief deshalb zu einer Demonstration auf. Auftakt war ab 10:00 Uhr am „Dicken Stein“, Ecke Römerstraße / Carl-Duisberg-Straße in Marl-Hüls. 

Die Demonstration war, trotz des schlechten Wetters ein großer Erfolg. 120 engagierte Menschen zogen durch Hüls um gegen eine Deponie in Marl und den Grubenwasseranstieg zu protestieren. Auch für den Erhalt des Jahnwaldes sezten sich die Mitmaschierer ein. Es ging hier überparteilich um die Umwelt in Marl. Leider haben sich wieder einmal unsere Ratspolitiker in unserer Stadt nicht an der Demonstration beteiligt. Nur das Ratsmitglied Uwe Göddenhenrich CDU lief an der Spitze des Demonstrationsumzug mit. Die Spitze des Demonstrationszuges bildete die Bürgerinitiative Marl Hamm.  Auch die Jahnwald Initiative, die Bürgerinitiative Marl Hüls und die Umweltgewerkschaft  waren mit Rednern vertreten.  Die  städtischen Wälder müssen als grüne Lunge und Naherholungsgebiet aus der wirtschaftlichen Nutzung genommen werden!
Es ging um unsere Gesundheit , unsere Luft, und unser Trinkwasser. Sie protestierten für den Erhalt der Natur, die in Marl immer weniger wird durch das Abholzen von immer mehr Bäumen. Es ging um uns , unsere Kinder und Kindeskinder , die alle ein Recht auf ein lebenswertes Leben in Marl haben.
Die Abschlusskundgebung war gegen 5 vor 12 in der Fußgängerzone Hülsstraße. Dort wurden nochmal die Forderungen der Demonstranten   vorgetragen.

Videos von der Demonstration

Ansprache Freddy Schoknecht

Stadtratsmitglied Uwe Göddenhenrich auf der Kundgebung

Jahnwald  Iniative  auf der Abschlusskundgebung

Uwe Göddenhenrich 

Christian Thieme Bürgerinitiative Marl Hüls

 

Freddy Schoknecht ruft zur Teilnahme auf 

Lied auf der Abschlusskundgebung 

Autor:

Siegfried Schönfeld aus Marl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen