Frauen-Ouote: Gähn-Garantie

Nicht nur in den Riesenkonzeren ist der Anteil von Frauen in den Chefetagen zu niedirg. Auch auf bundespolitischer Ebene liegt der Anteil bei nicht einmal 33 Prozent. Foto: Deutscher Bundestag/Stephan Erfurt
  • Nicht nur in den Riesenkonzeren ist der Anteil von Frauen in den Chefetagen zu niedirg. Auch auf bundespolitischer Ebene liegt der Anteil bei nicht einmal 33 Prozent. Foto: Deutscher Bundestag/Stephan Erfurt
  • Foto: Foto: Deutscher Bundestag/Stephan Erfurt
  • hochgeladen von Kerstin Halstenbach

Ach, Ursula von der Leyen. Sie meint's ja gut: Mehr Frauen in die Chefetagen der 30 DAX-Konzerne wünscht sich die Bundesarbeitsministerin.

Würde ich meine eigene These - nämlich, dass alleine beim Wort „Frauenquote“ das große Gähnen und Fremdeln bei Männern anfängt - ernst nehmen, dürfte diese Rubrik maximal von einer (eher weiblichen) Minderheit unter den Lesern und Leserinnen wahrgenommen werden.

Kaum fällt das Wort Frauenquote, zappen testosterongesteuerte Expemplare des homo sapiens innerlich weg.

Und ein bisschen kann ich als Verfechterin der Geschlechtergerechtigkeit das sogar verstehen. Denn mit Ouoten hat man weder politisch noch sozial viel bewirkt. Wie viele Firmen kaufen sich raus aus der Nummer, einen bestimmten Anteil behinderter Menschen einstellen zu müssen.

Quoten haben nur auf die Programmgestaltung und die Werbeeinnahmen der TV-Sender Einfluss.

Autor:

Kerstin Halstenbach aus Marl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.