Kritik am Mobilitätskonzept der Stadt Marl, LKW Verkehr wird nicht eingeschränkt

3Bilder

Unter dem Titel „Mobilitätskonzept Marl – klimafreundlich mobil“ hat die Stadt Marl in den vergangenen Jahren ein Konzept  erarbeitet. Damit soll die Grundlage für die langfristige Verkehrsplanung in der Stadt geschaffen werden.

LKW Verkehr wird in Marl zunehmen

Im Stadtplanungsausschuss wurde von Der Bürgerliste WiR für Marl heftige Kritik an der zukünftigen  Finanzierung geübt. Auch die Verminderung des LKW Verkehr spielte in diesem Konzept keine Rolle. Die Summe der CO2-Emissionen des Lkw-Verkehrs, des ÖPNV und des Pkw-Verkehrsbeträgt im Istzustand 2017 ca. 108.000 Tonnen pro Jahr. Der ÖPNV nimmt mit 4 % den  kleinsten Anteil ein, der Lkw-Verkehr ist für ca. 32 % der Emissionen verantwortlich undder Pkw-Verkehr für 64 %. Der LKW Verkehr wird nach den Planungen der Stadt noch weiter zunehmen. Schon jetzt fahren 1000 LKWs pr 24 Stunden Metro an. Arwarto und der Chemiepark werden ebenfalls von hunderten LKW pro Tag angefahren und jetzt soll noch "gate ruhr" als Logistigstandort mit riesigen LKW Aufkommen ausgebaut werden. Die alles bedeutet mehr Emissionen und Lärm für die Marler Bürger und ist nicht klimafreundlich.

LKW Lärm wird zunehmen

Stadt Marl will das alte AV Gelände so schnell wie möglich erschliessen trotzdem die Verkehrsprobleme nicht gelöst sind. Das sind die Verkehrsbewegungen auf der Karl Duisberg Strasse von 2016 bis 2020, 7370 Fahrzeuge und 2030 bis zu 12230 Fahrzeuge in 24 Stunden.
Das haben die Gutachter für die Verkehrsbelastung an der Karl Duisbergstr. in Marl Hamm berechnet, wenn kein Autobahnanschluss an der Hülsbergstr. kommt.

Wunschvorstellung Autobahnanschluss?

Die Stadt Marl ist nicht die Genehmigungsbehörde, deshalb sind diese Pläne erst einmal nur Wünsche die genannt wurden um die Bürger zu beruhigen.Die Planung und die Genehmigung eines Autobahnanschlusses dauert im Durchschnitt 15 und mehr Jahre. Bis dahin werden die Hammer und Sickingmühler Bürger mit erhöhten LKW Verkehr belastet. Die Zollvereinssiedlung und die Anwohner der Carl-Duisberg-Strasse werden von Verkehrslärm besonders betroffen sein. Die Bürger in Marl Hamm haben bisher schon reichlich Lärmbelastung, durch die Autobahn, durch die DB-Bahnstrecke.

Wie sieht die Finanzierung aus?

Mit dem umweltfreundlichen Mobilitätskonzept will Marl in Zukunft die stadtverträgliche Mobilität fördern, bei der besonders die Belange der umweltverträglichen Verkehrsarten berücksichtigt werden. Das Mobilitätskonzept soll der Leitfaden für die zukünftigen Entscheidungen sein. Allerdings verlor der Bürgermeister  kein Wort darüber wie die guten Maßnahmen künftig finanziert werden sollen. Die Einkünfte der Stadt Marl werden in den nächsten Jahren dramatisch sinken. Die Gewerbesteuer des Chemieparks droht nach Corona weiter einzu brechen. Die GROKO im Stadtrat hat das Geld längst für Prestigeobjekte wie Rathaussanierung, Marschall 66 und die Sanierung des Creiler Platzes verplant. Bekanntlich kann man den Euro nur einmal ausgeben, entweder für die Erneuerung der Verkehrsinfrastruktur oder für Prestigeobjekte.

Radverkehr soll gefördert werden

Neben einem Lärmaktionsplan und dem Programm „Mehr Freiraum für Kinder“ sind ein Handlungsleitfaden für Fußverkehrsstrategien, die Förderung des Radverkehrs sowie die Verbesserung der Verkehrsfunktionen und der Nahmobilität  Bestandteile des Konzeptes. Der Stadtrat stimmt am Donnerstag (25.6.) über das Marler Mobilitätskonzept samt Lärmaktionsplanung und Begleituntersuchungen. Dann wird die Politik auch über die Zulässigkeit des Bürgerbegehrens „Radentscheid Marl“ entscheiden.

Autor:

Siegfried Schönfeld aus Marl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

20 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen