Marl: Salamietaktik bei der Fällung von Bäumen im Hülser Wald?

Diese Bäume sollen gefällt werden
4Bilder

Jetzt sollen schon mal über  40 Bäume im Hülser Wald gefällt werden. Die Stadtverwaltung betont das dies nichts mit den Bauvorhaben am Jahnstadion zu tun hat. Zufällig soll dieses Bauvorhaben am 26.1 2016 im Stadtplanungsausschuss beschlossen werden mit den umfangreichen Baumfällungen in diesen Bereich.
Ein Schelm wer Böses dabeit denkt!

Die Bürgerinitiative Marl Hüls meint:

Was einem natürlich gewachsenen und ohne Durchforstungs- und Verjüngungsmaßnahmen ausgesetzten Waldgebiet, wie dem Hülser Waldpark bei einem 120 Km/h Sturm blühen würde, kann jetzt jedermann am Linder Forst am "Steinern Kreuz" begutachten. Dort wurden im vergangenen Jahr  grossflächig Bäume gefällt. Jetzt liegen dort hunderte Festmeter an jungen Eichen und Buchen am Boden. Nicht auszudenken wären die Auswirkungen eines Orkan vom Kaliber eines Kyrill nach den Fällmassnahmen am Jahnstadion

 Werden über 300 alte Bäume am Jahnstadion in Marl-Hüls gefällt?

Mitglieder der Bürgerinitiative Marl Hüls haben nachgemessen.  Sie haben eine Baumzählung durchgeführt, wobei nur Bäume mit einem Stammumfang von 80 cm gezählt wurden. Das Ergebnis , über 300 alte Eichen und Buchen stehen auf der Abschussliste für die Bebauung des Jahnstadions, hunderte nachwachsende Bäume in diesen Mischwald nicht mitgerechnet.
Mehrfache Anfragen an die Stadtverwaltung, wieviel Bäume denn für das Bauvorhaben gefällt werden blieben unbeantwortet. die hohe Zahl der Bäume die gefällt werden hat bei den Bürgern Unmut ausgelöst. Versucht man deshalb die Zahlen runterzurechnen? Es ist doch merkwürdig das zeitnah mit der Verabschiedung des Bebauungsplan erst einmal 40 Bäume gefällt werden mit einer anderen Begründung.
Übrigens ein Grossteil der  Bäume die jetzt gefällt werden sollen sind jetzt beim Stumtief Friederike nicht umgefallen!


Webseite der Bürgerinitiative Marl Hüls


Aus den ZBH Mitteilungen der Stadt Marl

Eine der letzten Flächen rund um das Jahnstadion
Seit Vertragsbeginn haben die Sachkundigen des Landesbetriebs rund 67 Kilometer Waldränder untersucht und dabei geschätzt 70 000 Bäume auf ihre Verkehrssicherheit hin überprüft. Zu den geprüften Gebieten gehört auch das Wäldchen am Jahnstadion zwischen Droste-Hülshoff-Straße, Hülsstraße, Am Jahnstadion und Otto-Hue-Straße. Als eine der letzten Flächen soll und muss nun der oben bezeichnete Bereich rund um das Jahnstadion bearbeitet werden. Insgesamt sind rund 40 Bäume zu fällen, die vereinzelt im gesamten Gebiet stehen. Einige weitere Bäume sind im Hinblick auf die Entfernung von Totholz zu beschneiden.
Vertreter des NABU haben darum gebeten, ihnen die konkreten Fällungsgründe für die Bäume zu erklären. Der ZBH vermittelt einen Termin zwischen dem NABU und dem Landesbetrieb Wald und Holz.


Bürgerinitiative Marl Hüls

Autor:

Siegfried Schönfeld aus Marl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.